Di, 16. Oktober 2018

In Neuhofen/Krems:

23.11.2017 00:57

Drei Rumänen als Pfarrhof-Einbrecher festgenommen

"O du fröhliche, o du selige" - beim Landeskriminalamt ist man seit Sonntagabend schon in Weihnachtsstimmung: Den Kriminalisten gelang es mit der Einsatzgruppe EGS in Neuhofen an der Krems drei Rumänen zu schnappen, die als die Einbrecher 70 bis 80 Pfarrhöfe in drei Bundesländern geplündert hatten.

Die Polizisten erwischten in Neuhofen an der Krems drei Rumänen nach zwei Einbrüchen auf frischer Tat. Beamte vom Posten Ampflwang hatten einen der entscheidenden Hinweise auf das Täterfahrzeug, einen dunklen BMW mit Linz-Land-Kennzeichen, gegeben. Weil es Hinweise gab, dass ein Täter immer in Neuhofen zusteige, legten sich die Ordnungshüter dort auf die Lauer.

Bei der Festnahme konnte auch ein auffälliger Täterschuh sichergestellt werden.
Die Rumänen sind verdächtig, an 70 bis 80 Einbrüchen in Pfarrhöfen in Salzburg, Ober- und Niederösterreich beteiligt gewesen zu sein. Alleine in unserem Bundesland gab es in den vergangenen Wochen dreißig derartige Coups.

Pfarrer ist erleichtert, dass Gauner sitzen
"Ich hab schon Blut geschwitzt, dass ich als nächster dran bin", erzählt der Neuhofener Pfarrer Pater Klaus auf "Krone"-Anfrage: "Vorige Woche haben die Gauner in der Nacht zum Donnerstag in meinem zweiten Pfarramt in Allhaming eingebrochen, dort haben sie aber nichts erwischt, weil ich in Neuhofen schlafe. Ich habe beide Handkassen bei mir, hab’ gehofft, dass dieser Kelch an mir vorbei geht. Alle anderen Pfarrämter in der Umgebung haben ja schon  von den Einbrechern Besuch gekriegt."


Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.