So, 22. Juli 2018

Antrag abgelehnt

22.11.2017 13:44

Fix! Sölden-Riesentorlauf wird nicht nachgeholt

Nun steht es fest: Der Ende Oktober wetterbedingt abgesagte Herren-Riesentorlauf von Sölden wird definitiv nicht nachgeholt. Der Internationale Skiverband (FIS) hat einen diesbezüglichen Antrag der Top-Riesentorläufer kürzlich beim Herbst-Council-Meeting am Verbandssitz in Oberhofen abgelehnt. Es soll aber eine Lösung für die Zukunft gefunden werden.

Derzeit werden laut FIS-Statuten Rennen, die bei der Weltcup-Saisoneröffnung oder dem Finale abgesagt werden, aus organisatorischen bzw. terminlichen Gründen nicht nachgeholt. "Regeln während der laufenden Saison zu ändern oder etwas retroaktiv zuzulassen, ist nicht möglich", erklärte FIS-Chefrenndirektor Markus Waldner beim ersten Team Captains Meeting in Lake Louise die Entscheidung.

Zumindest für am Saisonbeginn abgesagte Weltcup-Rennen scheint eine Änderung aber möglich. "Wir haben zwar diesmal den Antrag nicht akzeptiert", erklärte Waldner in Kanada. "Wir wollen aber schauen, ob man für die Zukunft dafür eine Lösung finden kann."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.