Mi, 22. August 2018

Vor Gericht

21.11.2017 19:37

Nach Party: Alkolenker raste auf Gruppe

Wegen Nötigung und Körperverletzungen stand am Dienstag ein 23-jähriger Grazer in Klagenfurt vor Gericht. Er soll nach einem privaten Fest in St. Salvator im Alkoholrausch mit dem Auto auf eine Gruppe von Partygästen zugerast sein und zwei verletzt haben.

Gleich zu Beginn der Verhandlung legte der Angeklagte ein Teilgeständnis ab: Er bekannte sich in zwei Fällen der fahrlässigen Körperverletzung schuldig, nicht jedoch der Vorsätzlichkeit und der Nötigung.

Wie berichtet, war der Grazer im Juni nach einer Party bei Freunden im Metnitztal schwer betrunken in sein Fahrzeug gestiegen. Eine Gruppe von Bekannten stellte sich jedoch dem alkoholisierten Lenker in den Weg. Einer von ihnen soll sogar auf das Auto gesprungen sein und gegen die Windschutzscheibe getreten haben. Bei dem ganzen Tumult wurden zwei Personen verletzt.

Nachdem der Grazer losgefahren war, verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug und krachte gegen einen Baum.

"Ich habe fast keine Erinnerung mehr. Doch ich bin nicht auf die Personen zugerast. Erst als sie zur Seite gingen, bin ich losgefahren", beteuerte der bis dato gerichtlich noch völlig Unbescholtene vor Richterin Marie-Luise Rohr.

Es tue ihm auch alles schrecklich leid: "Nach der Trennung von meiner Freundin habe ich einfach die Fassung verloren, konnte kaum schlafen."

Weil wichtige Zeugen nicht erschienen sind, wurde der Prozess bis auf weiteres vertagt.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.