Di, 14. August 2018

In der Dämmerung

22.11.2017 06:30

Die Einbrecher haben nun wieder Hochsaison

Entdecken Sie Oberösterreich! Diesen Slogan der Landestouristiker haben sich auch mehrere Gaunerbanden zu Herzen genommen, die derzeit unser Land auf der Jagd nach Beute durchstreifen. In der Nacht zum Dienstag stand ein Hausbesitzer in Frankenmarkt einem Einbrecher Aug’ in Aug’ gegenüber, in Kirchdorf an der Krems verscheuchte eine Geschädigte den Täter.

Sie kommen von weit her und holen sich bei uns "Geschenke": Die Rede ist von den Dämmerungseinbrechern, die seit Monatsbeginn wieder besonders aktiv sind.  Das gilt auch für die Exekutive, Polizeistreifen sind in den Siedlungsgebieten in den Dämmerstunden stärker präsent als sonst.

Fenster klirren, Türen werden ausgehebelt
Dennoch  klirren Fenster, werden Zylinder abgedreht und Türen aufgebrochen - was nicht nur den Hausbesitzern, sondern auch den Versicherern die Tränen in die Augen treibt. Besonders beliebt ist heuer das Kremstal. Die Polizei vermutet, dass sich hier sogar eine Bande richtiggehend festgesetzt hat. So gab es am Sonntag in Windischgarsten einen Einbruch, am Montag zwischen 17 und 18 Uhr stieg ein Täter in ein Einfamilienhaus in Kirchdorf an der Krems ein, stahl teuren Schmuck, ließ aber andere Wertsachen wie Laptop und Smartphone liegen. Der Gauner wurde von der heimkommenden Besitzerin überrascht, floh durch die aufgebrochene Terrassentür.

Einbrecher drohte mit Schraubenzieher
Um 20.45 Uhr überraschte auch in Frankenmarkt ein Hausbesitzer (50) im Vorhaus einen Einbrecher, der sofort den Schraubenzieher hochriss. Der Geschädigte trat den Rückzug an, der Verbrecher entkam.

1262 Anzeigen im Vorjahr
Laut LKA OÖ sind pro "Saison" zwischen sieben und acht solcher "Partien" in OÖ zugange. Im Vorjahr gab’s bei uns 1262 Anzeigen.


Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.