Di, 14. August 2018

Schönegger-Adieu

21.11.2017 15:21

Herber Schlag für Nagl-VP

Nach 20 Jahren politischer Arbeit legt der Grazer Bernd Schönegger sein letztes politisches Amt in der Grazer Volkspartei nieder. Für die Nagl-VP ist sein Abgang ein herber Schlag…

Endgültig Adieu als Politiker sagt Bernd Schönegger. Zur Nationalratswahl nicht mehr angetreten, legt er auch sein Amt als Parteigeschäftsführer der Grazer VP nieder.

20 Jahre hat Schönegger die VP zum Teil maßgeblich mitgeprägt, zwölf davon als Parteigeschäftsführer. Kein Zweifel: Nagls Wahlerfolge fußten auch auf Schöneggers politischem Gespür.

Freude, Ehre, Auszeichnung

Schönegger geht mit Wehmut: "Ich habe in all den Jahren vieles lernen dürfen. Es waren wunderbare, spannende und lehrreiche Jahre in der Volkspartei. Die Zeit als Nationalratsabgeordneter war fordernd, aber auch schön. Es war mir Freude, Ehre und Auszeichnung."

Für die VP-Graz ist Schöneggers Adieu zweifellos ein harter Schlag.

Noch ist offen, was Schönegger künftig beruflich machen wird, aber die Würfel fallen wohl bald.

Offen ist auch Schöneggers Nachfolger. Heißes Gerücht: Nagl will den Ex-Wirtschaftskammer-Präsidenten Ulfried Hainzl nominieren. Der musste nach seiner Dienstwagenaffäre ja zurücktreten. Weitere Kandidaten: Martina Kaufmann (statt Schönegger im Nationalrat) und Gerd Wilfling (schwarzer Bezirksvorsteher in Geidorf).

Von: Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.