Mo, 22. Oktober 2018

Elizabeth und Philip

20.11.2017 13:40

Das schaffte noch kein Königspaar vor ihnen!

Die 91-jährige britische Königin Elizabeth und ihr fünf Jahre älterer Mann Prinz Philip haben am Montag ihren 70. Hochzeitstag gefeiert. Sie sind damit das erste amtierende britische Königspaar, das so lange verheiratet ist.

Öffentliche Veranstaltungen von Elizabeth und Philip waren aus diesem Anlass nicht geplant. Für den Abend luden sie ihre Familie und Freunde zu einem privaten Dinner in Schloss Windsor ein, wie britische Medien berichteten.

Porträts des Königspaares
Aus Anlass der sogenannten Gnadenhochzeit hatte der britische Königspalast bereits am Samstag neue Porträts des Königspaares veröffentlicht.

Die britische Post gab eine Briefmarkenserie heraus. Eine der Marken zeigt die Ankündigung der Verlobung von Elizabeth und Philip im Buckingham-Palast, eine andere ihre prunkvolle Hochzeit in der Londoner Westminster Abbey am 20. November 1947.

Elizabeth war damals eine 21-jährige Prinzessin, den Thron bestieg sie knapp fünf Jahre später. Das Paar hat vier Kinder: Thronfolger Charles, Prinzessin Anne und die Prinzen Andrew und Edward. Außerdem zählen acht Enkel und fünf Urenkel zu ihren Nachkommen. Das sechste Urenkelkind wird Herzogin Kate, die Frau von Prinz William, voraussichtlich im April zur Welt bringen. 

"Meine Stärke und meine Stütze"
Zum Goldenen Hochzeitstag 1997 hatte die Queen über die Rolle ihres Prinzgemahls gesagt: "Er war in all diesen Jahren meine Stärke und Stütze." Philip selbst sagte einst, er habe seine wichtigste Aufgabe als Ehemann der Königin stets darin gesehen, "ihr zu dienen, so gut ich konnte". Der Prinzgemahl zog sich diesen Sommer aus der Öffentlichkeit zurück. Elizabeth übergibt nach und nach mehr Aufgaben an ihren 69-jährigen Sohn Charles ab.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.