So, 18. November 2018

Wo geblitzt wird

19.11.2017 14:37

Vier neue Frontradar-Standorte, 31.000 Temposünder

2011 begann in Tirol das Zeitalter der Frontradargeräte. Sie wurden installiert, um auch ausländische Temposünder mit Hilfe von Beweisfotos belangen zu können. Heuer hat es bisher 31.000 Schnellfahrer auf der Autobahn erwischt. Neu ist, dass nicht nur aufs Tempo geschaut wird. Derzeit wird das Radarnetz ausgebaut.

Als im Jänner 2011 auf der Inntalautobahn bei Innsbruck-Sieglanger das erste Frontradargerät Tirols in Betrieb ging, wurden innerhalb von nur sieben Monaten unglaubliche 50.000 Autofahrer von dieser einen Anlage geblitzt. Längst sind weitere Standorte im ganzen Land dazugekommen.

80 % der erwischten Schnellfahrer Ausländer

Die meisten Autofahrer haben sich auf die Tempomesser eingestellt. "Von Jänner bis September 2017 wurden dennoch 31.340 Schnellfahrer geblitzt. Aber nicht jedes Gerät ist immer scharf", zieht Tirols oberster Verkehrspolizist Markus Widmann Bilanz. Die absolute Zahl klingt nach viel, doch Widmann verweist auf das starke Verkehrsaufkommen: "11 Millionen Fahrzeuge wurden in dieser Zeit registriert. Da machen die Übertretungen nur 0,3 Prozent aus." Übrigens: 80 Prozent der erwischten Schnellfahrer sind Ausländer. Widmann: "Die Einheimischen kennen die Standorte."

Auch "Nebendelikte" werden jetzt bestraft

Im Gegensatz zu herkömmlichen Radargeräten liefert ein Frontblitzer Beweisfotos, die auch in Deutschland anerkannt sind. Und man sieht darauf auch andere Vergehen wie Telefonieren oder fehlende Gurte. Aber erst seit heuer dürfen diese "Nebendelikte" mitbestraft werden. Widmann: "Das sind pro Monat 30 bis 40 Vergehen." In den meisten Fällen sieht man auf dem Radarfoto das Telefon am Ohr des Schnellfahrers.

Neue Geräte zwischen Kematen und Wörgl

Während der Frontradar in Sieglanger unter dem Motto Straßenverkehrsordnung läuft, werden andere Geräte mit IG-Luft begründet. Diese werden vom Land aufgestellt. Gerade kommen neue Autobahn-Standorte dazu. "Aktuell jener in Kematen Richtung Oberland und beim Zenzenhof Richtung Innsbruck", bestätigt Bernhard Knapp, Leiter der Verkehrsabteilung. Noch für heuer geplant sind Stans (Richtung Innsbruck) und Wörgl (Richtung Kufstein). "Die Fertigstellung wird sich für heuer wohl nicht mehr ausgehen", meint Knapp. Die Strafgelder der IG-Luft-Geräte bekommt das Land. Rund 5 Millionen Euro sind es pro Jahr. Da sind die Anschaffungskosten von rund 450.000 Euro pro Gerät rasch wieder eingespielt. Umstritten ist, dass die Strafgelder rechtlich nicht für IG-Luft-Maßnahmen zweckgebunden sind.

Sechs Frontradargeräte auf den Bundesstraßen

Auch auf Bundesstraßen stehen mittlerweile Frontradargeräte. Widmann: "Dort sind es Standorte, die stark von ausländischen Autofahrern frequentiert sind." Die sechs Anlagen in den Bezirken haben heuer 2,2 Millionen Fahrzeuge gemessen und 20.500 Übertretungen. Weitere Standorte sind derzeit nicht geplant.

Claudia Thurner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Portugal holt Sieg in Gruppe 3 mit 0:0 in Italien!
Fußball International
Handoperation nötig
Verletzungsschock um Aksel Lund Svindal!
Wintersport
Holländer „stinkig“
Furzte sich Darts-Superstar Anderson zum Sieg?
Sport-Mix
„Der verlorene Sohn“
Goalgetter Modeste kehrt zum 1. FC Köln zurück
Fußball International
Nations-League-Finish
Foda peilt mit Österreich Sieg in Nordirland an!
Fußball International
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof lässt sich in Porsche von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.