Mo, 16. Juli 2018

Serie geht weiter

17.11.2017 19:47

Ausschreitungen bei Perchtenlauf in Rennweg

Die Serie der Vorfälle bei Brauchtumsveranstaltungen reißt nicht ab: Neben den Krampusläufen in Völkermarkt und Lassendorf ist es am vergangenen Wochenende offenbar auch beim "Rennweger Perchtenlauf" turbulent zugegangen. Zwei Personen - darunter ein Schüler - mussten mit Verletzungen ins Spital. Dazu gab es einige Diebstähle und Vandalenakte.

Der Perchenlauf in Rennweg ging bereits am vergangenen Samstag über die Bühne - nun konnte die Polizei fast alle Vorfälle aufklären:

Ein Besucher (31) wurde durch den Feuerwerkskörper eines 22-jährigen maskierten Teilnehmers am Augenlid verletzt. Ein Schüler (11) erlitt durch den wegspritzenden Teil eines Feuerwerkskörpers eine Brandwunde. Beide wurden im Krankenhaus behandelt.

Auch Langfinger waren unterwegs: So wurde einem Mädchen (17) die Jacke samt Handy gestohlen. Zudem wurden bei drei Autos die Kennzeichen abmontiert (in zwei Fällen konnten zwei Schüler als Täter ausgeforscht werden).

Ebenso haben Unbekannte mehrere Straßenpflöcke ausgerissen, Kanaldeckel geöffnet und Betonpoller verschoben bzw. in die Kanalschächte geworfen. Laut Polizei habe der Veranstalter die dadurch entstandenen Gefahrensituationen zum Glück sofort beseitigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.