Mo, 20. August 2018

Kein Visum für Perry

17.11.2017 10:41

Gigi Hadid von Victoria's-Secrets-Show verbannt

Die Vorbereitungen für die diesjährige Victoria's-Secret-Show laufen auf Hochtouren. Mit dabei sollte auch heuer wieder Gigi Hadid sein. Doch die teilte jetzt überraschend auf Twitter mit, dass sie die diesjährige Wäscheshow auslassen werde. Und auch Katy Perry, vom Wäschehersteller als Showact engagiert, muss leider zu Hause bleiben. Sie hat keine Einreiseerlaubnis von China bekommen.

"Ich bin todunglücklich, dass ich es in diesem Jahr nicht nach China schaffen werde", bestätigt Gigi Hadid am Freitag auf Twitter, dass sie bei der Unterwäsche-Show Ende November fehlen wird. "Ich liebe meine Victoria's-Secret-Familie und werde in Gedanken bei den Mädels sein."

Warum sie nicht mit ihrer Schwester Bella und den übrigen Model-Engeln nach Shanghai reisen wird, darüber schweigt sich Gigi Hadid jedoch aus. Wie die "Daily Mail" aber berichtet, soll der 22-Jährigen der Antrag auf ein Visum abgelehnt worden sein. Der Grund: Zu Beginn des Jahres zeigte sich die Model-Beauty in einem Instagram-Video mit einem Keks in Form eines Buddhas und ahmte dabei dessen Gesichtszüge nach. Viele Asiaten zeigten sich daraufhin empört und beschimpften Gigi daraufhin als Rassistin.

Auch Katy Perry ohne Visum
Doch nicht nur das Model scheint in China in Ungnade gefallen zu sein. Denn auch Katy Perry muss sich die Show, bei der sie eigentlich als Musikact gebucht war, von zu Hause aus anschauen. Die Sängerin hatte zwar schon ein Visum für Shanghai in der Tasche, als chinesische Beamte jedoch ein Video von Perrys Konzert in Taiwan gesehen hatten, zogen sie die Einreiseerlaubnis wieder zurück.

Stein des Anstoßes war dabei das mit Sonnenblumen verzierte Kleid der 33-Jährigen. Erst im Vorjahr hatten China-Gegner die Sonnenblume nämlich als ihr Wahrzeichen adoptiert. Zudem schwenkte Perry auf der Bühne eine Flagge von Taiwan. Für die Beamten inakzeptabel, da das Land seit Jahren mit China um seine Unabhängigkeit streitet.

Adriana Lima vielleicht auch nicht dabei?
Perry und Hadid sind aber in guter Gesellschaft. Denn auch die russischen Model-Beautys Kate Grigorieva, Julia Belyakova, Irina Sharipova und Dasha Khlystun aus der Ukraine sollten sich eigentlich die Engelsflügel umschnallen, dürfen aber nicht nach China einreisen.

Und auch Adriana Lima, die eigentlich schon ein Visum in der Tasche hat, hängt derzeit noch wegen eines "diplomatischen Problems" in der Luft.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.