Sa, 20. Oktober 2018

Courage

15.11.2017 16:50

Ein Sanitäter verfolgte frechen Ladendieb

Eine Verfolgungsjagd wie in US-Krimiserien lieferte sich ein Rot-Kreuz-Sanitäter am Dienstag mit einem rabiaten Ladendieb in Salzburg-Parsch. Er konnte den Marokkaner (26) schließlich mit Hilfe eines Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Dieb hatte die Beute - Wodka - auf der Flucht weggeworfen.

Der Afrikaner war gegen 16.45 Uhr in einen Supermarkt in der Clemens-Krauss-Straße marschiert. Er packte zwei Flaschen Wodka, zwei Getränkedosen und Lebensmittel in seinen Rucksack. Ein Angestellter beobachtete ihn und sah, wie der Mann ohne zu bezahlen ging. Er rief ihm nach, dass er stehenbleiben soll. Der Dieb lief aber los, der Angestellte ihm nach.

"Ich stand auf der anderen Straßenseite und wartete auf den Bus, mit dem meine Freundin kommt. Der Verkäufer kam dem Mann nicht nach, deswegen lief ich auch los", schildert Rot-Kreuz-Sanitäter Florian Stabauer. "Der Mann ist um den Block gelaufen und hat mehrere Flaschen aus seinem Rucksack gezerrt und weggeworfen. Das war das Diebsgut."

Der Verdächtige versteckte sich hinter einem Lkw. "Als er gemerkt hat, dass ich nicht aufgebe, ist er wieder losgelaufen."

Stabauer konnte ihn stellen. Der Dieb versuchte ihn mit der Faust zu schlagen. Es kam zu einem Gerangel. Ein Passant half Stabauer schließlich, den Dieb festzuhalten, bis die Polizei kam. "Mir ist es in dem Moment nur ums Helfen gegangen. Ich hab gar nicht überlegt, ob mir der was tun könnte", resümiert der Sanitäter.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Zitat - Landesrettungskommandant Anton Holzer
Ich bin stolz, dass es für unsere Sanitäter auch in der Freizeit selbstver- ständlich ist, zu helfen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.