Do, 16. August 2018

Führungswechsel

15.11.2017 13:28

SPÖ: Schieder kandidiert für Häupl-Nachfolge

Andreas Schieder wird beim Sonderparteitag der Wiener SPÖ am 27. Jänner 2018 für die Nachfolge von Bürgermeister und Landesparteichef Michael Häupl kandidieren. Damit fordert er den Wunschkandidaten der mächtigen Sektionen der Wiener Außenbezirke, Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, heraus. Schieder gilt dagegen als Favorit des linken Parteiflügels.

"Ich habe mich entschlossen, für den Vorsitz der SPÖ Wien zu kandidieren, weil ich Verantwortung für die Zukunft unserer Partei, unserer Idee und unserer Stadt übernehmen will. Das kann aber nur gemeinsam gelingen. Es geht um viel - es geht ums Eingemachte", so Schieder in einer Stellungnahme am Mittwochnachmittag.

"Wir haben eine gute Chance, wieder eine breite politische Mehrheit zu erlangen", zeigt sich der geschäftsführende SPÖ-Parlamentsklubchef überzeugt. Das gelinge aber nur, wenn man sich "in der Mitte der Gesellschaft" und mitten im Leben der Bewohner positioniere: "Wien ist eine wachsende Metropole, das bringt auch Probleme mit sich." Die Aufgabe der Wiener SPÖ sei es, diese zu lösen, so Schieder weiter.

Ludwig gegen Schieder
Neben Ludwig ist damit nun klar, wen der linke Wiener Parteiflügel ins Rennen schickt. Schieder gilt auch als Wunschkandidat von Häupls rechter Hand Renate Brauner. Ludwig dagegen wird von den Sektionen der Wiener Außenbezirke, wo die SPÖ zuletzt vor allem gegenüber der FPÖ Stimmen verloren hatte, favorisiert. Beobachter sprechen daher schon jetzt von einer Kampfabstimmung, die sich am 27. Jänner abzeichen und wesentlich den künftigen Kurs der Wiener Sozialdemokraten beeinflussen dürfte.

Häupl hört Ende Jänner auf
Bereits im August hatte Häupl angekündigt, nach der Nationalratswahl seine Amtsübergabe vorzubereiten. Mit Ende Jänner hört der mächtige Wiener Stadtchef auf - dann wählt der Landesparteitag einen neuen Vorsitzenden. Das Amt des Bürgermeisters wird Häupl, so hat er angekündigt, wenig später übergeben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.