Mi, 12. Dezember 2018

Auf Spielplatz in NÖ

15.11.2017 12:41

Sexattacke auf Bub (6) - Verdächtiger in Haft

Weil er verdächtigt wird, einen Sechsjährigen sexuell missbraucht zu haben, sitzt ein 58-Jähriger im niederösterreichischen Korneuburg in Haft. Der Mann soll auf einem Spielplatz im Bezirk Bruck an der Leitha die Hand eines Sechsjährigen auf sein erigiertes Glied gelegt haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Nun bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung, um mögliche weitere Opfer zu finden.

Der Vorfall auf dem Spielplatz in Zwölfaxing ereignete sich am 30. September. Die anwesenden Kinder drehten sich laut Polizeiangaben nach dem Übergriff sofort um und liefen davon. Außerdem steht der festgenommene deutsche Staatsbürger unter dem Verdacht der sittlichen Gefährdung von Personen unter 16 Jahren. Am 4. Oktober kam es erneut zu einem Vergehen, bei dem der Mann in derselben Gemeinde mit offener Hose und entblößtem Geschlechtsteil zwei Kinder verfolgt haben soll.

Suche nach weiteren Opfern
Laut Polizeiangaben besteht der Verdacht, dass der 58-Jährige weitere Kindern im Bereich von Spielplätzen missbraucht haben könnte. Daher veröffentlichte die Exekutive nun Fotos des Mannes. Er wurde bereits am 28. Oktober inhaftiert.

Weitere Opfer werden ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Himberg unter der Nummer 059133-3226 in Verbindung zu setzen.

Gesuchter Vergewaltiger geschnappt
Einen weiteren Sextäter hat die Polizei am vergangenen Montag bei einer Kontrolle in einer Werkstätte in Wien-Ottakring geschnappt. Der gesuchte Vergewaltiger ist vor zwei Jahren von einem Gericht in Serbien zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Er hat demnach im August 2015 eine Frau auf eine Toilette gedrängt, zum Oralverkehr gezwungen und sie dann niedergeschlagen und vergewaltigt.

An Serbien ausgeliefert
Bei der Kontrolle gegen 16.45 Uhr merkten die Polizisten, dass der Mann sehr nervös war und zu flüchten versuchte. Es stellte sich heraus, dass der 40-Jährige illegal im Land war, illegal in dem Betrieb arbeitete und dass er von den serbischen Behörden gesucht wurde. Er sitzt in Haft und wird wohl an Serbien ausgeliefert, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer.

Erst am Mittwoch warnte der oberösterreichische Polizeichef davor, dass die Zahl der Sexattacken im öffentlichen Raum zunehme.Auch in Wien war 2016 ein deutlicher Anstieg bei Sexualdelikten registriert worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB gegen Polen
Mega-Ansturm auf Tickets für EM-Quali-Hit
Fußball International
Ambulanzen geschlossen
Proteste vor Beschluss der Krankenkassen-Reform
Österreich
Experten-Prognosen
Gibt es heuer ein weißes oder grünes Fest?
Österreich
Crash bei Schneeregen
Massenkarambolage mit Verletzten auf der S5
Niederösterreich
Abschied unter Tränen
Nach 13 WM-Titeln: Norwegens Northug hört auf!
Wintersport
Salzburg bei Celtic
Perfekte Gruppenphase und Hilfe für Leipzig?
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Jetzt soll es doch ein Unfall gewesen sein
Oberösterreich
Pädagogikpaket fixiert
Regierung sieht Ende von „linken Experimenten“
Österreich
Kurioser Auftritt
TV-Experte pupst im Studio und bekommt Lachanfall
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.