Mo, 22. Oktober 2018

Feststimmung im 12.

16.11.2017 07:55

Fußgängerzone: Meidling feiert neues Zentrum

Feststimmung im 12. Bezirk: Nach vier Jahren Bauzeit wurde die letzte Etappe beim Umbau der Fußgängerzone Meidlinger Hauptstraße abgeschlossen. Mehr Grün, ein neues Schanigartenkonzept, heller Belag aus Granitsteinen, eine moderne Beleuchtung und Gratis-WLAN sollen die Einkaufsstraße beleben.

Im Unterschied zur Mariahilfer Straße gab es kaum Diskussionen um die Fußgängerzone in Meidling. Ein Großteil der Anrainer und auch der Geschäftsleute begrüßte die Umgestaltung - trotz der Umsatzeinbußen während der Bauzeit. Insgesamt wurden 24 Millionen in die Neugestaltung der Achse zwischen der Schönbrunner Straße und dem Bahnhof Meidling investiert. 90 Prozent zahlte die Stadt, den Rest der Bezirk "Es gibt damit ein neugestaltetes attraktives Bezirkszentrum, das zum Flanieren und Einkaufen einlädt", so Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne).

Umgestaltung erfolgte in mehreren Etappen
Um das Bauvorhaben bewältigen zu können, wurde die Sanierung in vier Abschnitten durchgeführt. Als letzte Etappe wurde der Bereich zwischen der Tivoligasse und der Pohlgasse fertiggestellt. Beim Umbau wurden auch mehr konsumfreie Aufenthaltsflächen und Kommunikationsplätze geschaffen. "Unsere Einkaufsstraße zeigt sich nun durchgehend in ihrem neuen, modernen Gewand", freute sich Bezirkschefin Gabriele Votava (SPÖ).

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.