So, 23. September 2018

Opfer alkoholisiert

13.11.2017 14:59

Grazer schwer verletzt: Laut Zeugen leichter Stoß

Ein 42-jähriger Grazer hat am Wochenende vor einem Lokal im oststeirischen Gleisdorf schwerste Verletzungen erlitten. Hatte es zunächst geheißen, der Mann hätte die Verletzung im Zuge einer Rauferei erlitten, gibt es nun Aussagen von Zeugen, die den Vorfall ein wenig anders schilderten. So sei das Opfer stark betrunken gewesen und von einem 24-Jährigen lediglich leicht gestoßen worden sein. Aufgrund seiner Alkoholisierung stürzte der 42-Jährige "wie ein Brett" zu Boden, hieß es. Er zog sich einen Schädelbasisbruch zu.

Zu dem Vorfall kam es am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr vor dem Lokal in der Ludwig-Binder-Straße.

Nach einem Zeugenaufruf Montagfrüh meldeten sich bei der Polizei gleich mehrere Zeugen bei der Exekutive, die die Situation mitbekommen hatten, da nach einem Maturaball noch zahlreiche Besucher das Lokal zum Ausklang aufgesucht hatten, hieß es.

"Wie ein Brett" umgefallen
Ihren Angaben nach dürfte das spätere Opfer bereits stark betrunken gewesen sein, denn es schwankte und ging auf den 24-Jährigen zu. Der wollte seine Ruhe und hat ihn offenbar nur leicht von sich gestoßen. Das dürfte laut Polizei aber gereicht haben, um den Betrunkenen aus dem Gleichgewicht zu bringen. Er soll laut den Zeugen "wie ein Brett" umgefallen sein und schlug mit dem Kopf auf. Ein Passant rief die Rettung.

Am Nachmittag war der Grazer außer Lebensgefahr, sagten die Ermittler. Ob es sich nun tatsächlich um eine Körperverletzung handelt, müsse die Staatsanwaltschaft klären.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.