27.12.2006 19:20 |

Verkehrs-Chaos

Straßenbahnen stehen nach Stromausfall still

Mehr als nur mühsam hat sich am Mittwoch der Weg in die Arbeit für alle diejenige gestaltet, die nicht in den Genuss freier Fenstertage gekommen sind. Wegen eines Defekts im Stromwerk Mariahilf waren im Frühverkehr auf Abschnitten des Wiener Rings mehrere Straßenbahnen plötzlich "ohne Saft". Ein zusätzlicher Schaden an einer Oberleitung verschärfte die problematische Situation.

Ferien und Fenstertage - eine Kombination, die eigentlich einen staufreien Weg in die Arbeit garantieren sollte. Doch ganz anders entwickelte sich die Situation Mittwochfrüh in der Wiener Innenstadt. Auf Grund eines noch nicht definierten Defekts im Stromwerk in Mariahilf standen zwischen fünf und acht Uhr Früh mehrere Straßenbahn-Linien völlig still - zum Ärger vieler Pendler. Denn durch den eingeschobenen Ersatzverkehr und zahlreiche Umleitungen waren mühsame Wartezeiten und nervenaufreibende Staus rund um die Innenstadt vorprogrammiert.

Zum totalen Zusammenbruch kam es schließlich durch einen weiteren Ausfall einer Strom-Oberleitung am Kärntner Ring. "Materialermüdung", so die Erklärung der Wiener Linien für die insgesamt zweite Panne an diesem Morgen. Erst ab 8.30 Uhr hatte man die Situation wieder im Griff.

VON KLAUS LOIBNEGGER

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol