Di, 23. Oktober 2018

Weiße Pisten:

11.11.2017 11:38

Beginnt Wintersaison heuer früher als geplant?

Im Gegensatz zu den Vorjahren scheint es Frau Holle heuer mit Kärntens Skigebieten gut zu meinen. Sie hat in einigen Regionen bereits für gute Pistenverhältnisse gesorgt. Dennoch denken die meisten Liftbetreiber vorerst nicht an einen Frühstart der Skisaison. Die soll offiziell erst in drei Wochen beginnen.

"Wir haben bereits gute Pistenverhältnisse. Am Berg liegt sogar beinahe ein Meter Schnee, der viele Tourengeher anlockt", freut sich Josef Bogensperger, Geschäftsführer der Bergbahnen Katschberg: "Sollte es winterlich bleiben, überlegen wir vor dem offiziellen Saisonstart am 2. Dezember, die Lifte zumindest für einen Wochenendbetrieb anzuwerfen." Ähnlich sieht es derzeit am Nassfeld aus.

Auch dort freut man sich am Berg über 75 Zentimeter der weißen Pracht. "Alle Pisten werden präpariert. Sollte das Wetter weiterhin so bleiben, schließen wir einen verfrühten Saisonstart nicht aus. Ansonsten sollte es spätestens am 7. Dezember losgehen", so Ingeborg Schnabl vom NLW-Tourismus.

Auf der Turracher Höhe hingegen bringt der Wildkopflift seit Donnerstag die ersten Skifahrer und Snowboarder auf die Pisten. Elke Basler vom Turracher Höhe Marketing: "Bis Sonntag ist der Lift in Betrieb. Danach wird weiter schwerpunktmäßig präpariert, damit wir sukzessive neue Bahnen öffnen können." Nächste Woche wird es übrigens wieder kalt.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.