Do, 19. Juli 2018

Düsenantrieb gebaut

09.11.2017 10:34

Britischer "Iron Man" saust über See - Weltrekord!

Ein britischer Tüftler hat den Geschwindigkeitsrekord mit einem Düsentriebanzug gebrochen. Wie Guinness World Records am Donnerstag mitteilte, sauste Richard Browning mit 51,53 Kilometern pro Stunde über einen See nahe Reading, westlich von London. Der britische "Iron Man" ist damit der schnellste Mensch der Welt in einem düsenbetriebenen Anzug.

"Ich glaube, das können wir nochmal überbieten"
Browning, Gründer und Chef-Testpilot der britischen Firma Gravity Industries, zeigte sich glücklich über den gelungenen Rekordversuch, kündigte aber gleich an nachzulegen. "Ich glaube wirklich, dass wir das noch einmal überbieten können", sagte er der Mitteilung von Guinness World Records zufolge.

Mit 51,53 km/h düste Browning in seinem dritten und letzten Versuch über den See, bevor er ins Wasser stürzte. Doch das machte dem Tüftler nichts aus, denn er hatte die Rekordgeschwindigkeit erreicht und über eine Strecke von 100 Metern gehalten - und damit Geschichte geschrieben.

Gesteuert wird allein mit dem Körper
Der Düsenantriebanzug besteht aus sechs mit Kerosin gefüllten Turbinen, die eine Schubkraft von je 156 Newton haben. Gesteuert wird allein mit dem Körper - wofür Browning Krafttraining absolvieren musste, um die Position in der Luft halten und sich stets ausbalancieren zu können.

Dieses Video zeigt erste Versuche mit dem Düsenantrieb:

Auch das Magazin "Wired" hat ihm bei früheren Versuchen über die Schulter geschaut:

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.