So, 22. Juli 2018

Fehldiagnose?

08.11.2017 11:51

Bayern warf Teamarzt wegen Alaba raus

Es ist einiges los beim FC Bayern München. Am Montag trennte sich der deutsche Rekordmeister von Teamarzt Volker Braun. Wie nun die "Bild" berichtet, soll die Verletzung von ÖFB-Teamspieler David Alaba für das Aus von Braun ausschlaggebend gewesen sein.

Laut "Bild" kam es nach dem 3:1-Sieg bei Borussia Dortmund zum Streit zwischen Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Braun. Der Grund: Die Diagnosen bei Jerome Boateng und David Alaba, die beide nach dem Spitzenspiel muskuläre Probleme beklagten.

Hier im Video hören Sie die Stimmen der beiden Trainer nach dem Topspiel:

Braun forderte eine MRT-Untersuchung und diagnostizierte zudem eine lange Ausfallzeit. Die Rede war sogar von einem möglichen Hinrunden-Aus von Alaba und Boateng. Salihamidzic wurde misstrauisch und holte sich bei dem früheren Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt eine zweite Meinung ein. Dieser diagnostizierte wiederum nur eine Muskelverhärtung.

Folge dessen stellte Salihamidzic Braun zur Rede. Es kam zum Konflikt, Braun musste schlussendlich seine Koffer packen. Auch Präsident Uli Hoeneß soll beim Rauswurf seine Finger im Spiel gehabt haben. Laut Medienberichten könnte nun Müller-Wohlfahrt wieder zu den Bayern zurückkehren.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.