Gratis Verkostungen

Tastery: Neues Lokal-Konzept begeistert in Wien

Ein neuartiges Konzept erobert zukünftig das hippe Schottenfeld-Viertel: die Tastery, das erste Verkostungslokal der Stadt. City4U hat sich vorab in dem außergewöhnlichen Lokal umgesehen und mit dem Inhaber gesprochen.

Das Konzept der Tastery ist so einfach wie innovativ: Besucher kosten sich gratis durch Produktneuheiten und bewerten diese. Bei einer Tasse Cappuccino kann man das Geschmackserlebnis dann im angeschlossenen Café gemütlich ausklingen und nachwirken lassen. "Es gibt bis dato  nirgends etwas Vergleichbares. Die Tastery soll zu einem Hotspot für Menschen, die gern Neues kosten, Produzenten von Food-Innovationen und Gastronomen, die ihre Speisekarten vom Einheitsbrei abheben möchten, werden", erzählt Inhaber Andreas Höllmüller (27) im City4U-Interview. Nach seiner Tätigkeit bei einem großen Industrie-Konzern im Marketing-Bereich scheint er mit seinem eigenen Lokal seinen Traumjob gefunden zu haben. "Ich wollte immer schon selbstständig sein. Natürlich ist es eine Herausforderung, aber es macht auch jede Menge Spaß!", so Andreas begeistert.

Kostenlos probieren
Bei Tastery können Konsumenten nach Herzenslust zahlreiche Produkte an einem Ort unverbindlich probieren und sich durch ihre Bewertung auch in die Produktentwicklung einbringen. Insgesamt werden bis zu 44 verschiedene Produzenten mit ihren Produkten - von Marmeladen und Chutneys über Getränke bis hin zu Spirituosen und Teigwaren - in der Tastery vertreten sein, das Sortiment wird in regelmäßigen Abständen gewechselt.

Andreas: "Man kann sich mit einem Produkt für etwa zwei bis drei Monate einmieten. Danach sollte man dieses wechseln, wenn man länger mieten möchte, einfach auch um den Verkostern etwas unterschiedliches präsentieren zu können."

Regionale Produzenten und Kleinunternehmer
Die Produkte stammen mehrheitlich von Start Ups, regionalen Produzenten, Kleinunternehmen oder auch ausländischen Produzenten, die den österreichischen Markt abtesten möchten. "Wir arbeiten bewusst mit kleinen Unternehmen zusammen und möchten regelmäßig etwas neues zum Probieren bieten." Und wenn das Produkt gefällt, kann und darf es natürlich auch erworben werden.

Im Café: Bewertung via iPad
Im Cafè der Tastery kann man etwa Gin probieren, die Abstimmung erfolgt hierbei nicht mittels Knopfdruck sondern via iPad. Hierfür wurden extra kleine Stamperl-Gläser besorgt. "Wir bieten hier etwa kleine örtliche Limonaden-Produzenten, die man so vielleicht noch nicht probiert hat", beginnt Andreas und gerät gleich erneut ins Schwärmen. "Es gibt wirklich zu jedem Produkt eine tolle und manchmal auch sehr witzige Geschichte!"

Positives Feedback
Das erste Feedback von Freunden sowie der Nachbarn ist durchaus positiv, auch die Produzenten reagierten offen auf seine Anfragen. "Gerade die kleinen Unternehmen wie wichtig es ist Dinge zum Verkosten zu geben, damit man sich von der Qualität überzeugen kann. Das ist der riesen Vorteil an der Tastery im Vergleich zu etwa einem Online-Shop. Wir wollen alle Geschmacksrichtungen bedienen!"

Am 17. November wird die Tastery offiziell eröffnet, inklusive Gratiskaffee und Frizzante für die Gäste.

Wo: Tastery, 7.,  Schottenfeldgasse 73
Web: www.tastery.at

November 2017

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr