Di, 11. Dezember 2018

Liste bei Wien-Wahl

01.11.2017 17:38

Pilz: Grünen zu schaden "nicht das primäre Ziel"

Keine guten Nachrichten für Wiens Grüne und die SPÖ: Nach seinem Erfolg bei der Nationalratswahl plant Peter Pilz ernsthaft an einem Antreten seiner Liste bei der nächsten Wien-Wahl. Im "Krone"-Gespräch sagt der Ex-Grüne: "Wir wollen's auch in Wien wissen. Es melden sich immer mehr Leut', die bei uns mitmachen wollen."

11,93 Prozent der Stimmen in Wien-Neubau, 10,88 Prozent in der Josefstadt und auch im (noch) grünen Währing 8,9 Prozent: Die Bezirksergebnisse in Wien trugen viel zum Einzug der Liste Pilz in den Nationalrat bei. Viele frühere Grün-Wähler trauen dem bekannten Aufdecker offenbar mehr zu als der Parteiführung der Stadt-Grünen.

"Ja, wir haben da was begonnen, was wirklich gut ist: Da gibt's ein Riesenpotenzial an Österreichern, die vieles positiv verändern wollen", spricht Pilz erstmals konkreter über seine Pläne für ein Antreten bei der für 2020 geplanten Wahl in Wien. Über Personen, die in seinem Sinne eine Wiener Liste führen, will Pilz noch nicht sprechen, aber: "Wir fragen jetzt alle Wiener: Was wollt ihr in eurer Stadt bessermachen? Wir sammeln jetzt einfach Ideen."

Grünen zu schaden "nicht primäres Ziel"
Mit dem Input einer großen Bürgerbewegung soll auch garantiert sein, dass die Liste weiter "breit aufgestellt bleibt", sagt Pilz: "Ich will keine neue grüne Partei gründen. Es ist auch sicher nicht unser primäres Ziel, den Wiener Grünen möglichst viele Wähler wegzunehmen. Wir wollen viel mehr erreichen."

Für die Stadt-Grünen ist ein Antreten der Liste Pilz jedenfalls eine Katastrophe: Sie könnten damit in Wien als Koalitionspartner der SPÖ wegbrechen, die dann für ein Weiterregieren auf die FPÖ oder eine neue, starke ÖVP angewiesen wäre.

Richard Schmitt
Richard Schmitt

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Hier im CL-TICKER
LIVE: Schalke - Lok Moskau und Galatasaray - Porto
Fußball International
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Auch Polizei besorgt
Stelzer: „Haben ein Problem mit jungen Afghanen“
Oberösterreich
Star-Trainer
Guardiola spricht über Rassismus-Eklat bei ManCity
Fußball International
Bayerns Sportboss
Salihamidzic: „Habe mehr bewegt als Vorgänger“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.