Mi, 24. Oktober 2018

Kein Geld bei sich

01.11.2017 11:18

Gentleman-Taxler fuhr Frau gratis durch Wien

Freundlichkeit siegt! In der vergangenen Woche war die 28 Jahre alte Stephanie S. aus dem niederösterreichischen Marchfeld in Wien unterwegs, nahm sich ein Taxi, um ihre Schwester zu treffen. Doch noch während der Fahrt musste sie feststellen, dass sie weder Geld noch Bankomatkarte bei sich hatte - kein Problem für den Gentleman-Taxler!

Die Groß-Enzersdorferin wollte sich in der Vorwoche mit ihrer Schwester in der Bundeshauptstadt treffen, nahm sich ein Taxi und bat den Lenker vor dem Ziel bei einem Bankomaten zu halten, damit sie den Fuhrlohn berappen kann.

Doch während der Fahrt in die City bemerkte Stephanie S. beim Kramen in ihrer Handtasche, dass sie weder Bankomatkarte noch Bargeld mithatte. Damit nicht genug, teilte ihr ihre Schwester dann auch noch mit, dass sie sich verspäte.

Der Gentleman-Taxler Hermann V. aus Wien-Döbling reagierte daraufhin überaus gelassen: "Kein Malheur! Das kann jedem passieren, schicken Sie mir das Geld per Post", so sein überaus freundliches Angebot. Gesagt - und auch getan. Jetzt möchte die erleichterte Niederösterreicherin durch die "Krone" noch eines sagen: "Danke!"

Kronen Zeitung/krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.