Di, 25. September 2018

Sommerbilanz

31.10.2017 11:35

Lediglich geringe Steigerung im Inlandstourismus

Der heimische Sommertourismus bleibt auf Wachstumskurs und verdankt das vor allem Gästen aus Deutschland und Italien. Die Zahl der Nächtigungen stieg in den Monaten Mai bis September im Vergleich zur Vorjahresperiode um 2,7 Prozent auf 67,1 Millionen.

Inländer-Nächtigungen legten dabei nur um 0,5 Prozent zu. Bei Deutschen (3,5 Prozent) und Italienern (3,1 Prozent) gab es hingegen überdurchschnittliche Zuwächse. Zurückgegangen sind die Übernachtungen von Gästen aus den Niederlanden (um 0,8 Prozent), aus der Schweiz und Liechtenstein (ein Prozent), Großbritannien (0,5 Prozent) oder auch Belgien (2,6 Prozent), teilte die Statistik Austria mit.

Urlaube werden im Schnitt kürzer
Bei den Ankünften gab es eine größere Steigerung als bei den Übernachtungen, nämlich um 4,3 Prozent. Das war ein neuer Höchstwert. Die Zahl der ausländischen Österreich-Urlauber stieg um 5,9 Prozent auf 14,18 Millionen an, jene der inländischen Gäste um 1,2 Prozent auf 6,86 Millionen.

September brachte Rückgang
Im September verringerten sich die Nächtigungen auf 11,06 Millionen. Dabei fielen die Inländer-Nächtigungen um 3,3 Prozent auf 3,33 Millionen, die Ausländer-Nächtigungen stiegen hingegen um 0,6 Prozent auf 7,73 Millionen.

Die Zahl der Ankünfte legte im September um 1,1 Prozent auf 3,76 Millionen zu. Das Jahr 2017 hat damit bisher 121 Millionen Nächtigungen bzw. 35 Millionen Ankünfte gebracht, das bedeutet eine Zunahme bei den Übernachtungen von 2,1 Prozent und bei den Ankünften von 3,5 Prozent.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.