Fr, 18. Jänner 2019

Wolf zu Nina Proll:

27.10.2017 14:33

"Wenn Baumgartner applaudiert, liegst du falsch"

Nachdem sich Schauspielerin Nina Proll auf Facebook kritisch zur #metoo-Kampagne geäußert hatte und dafür von Extremsportler Felix Baumgartner gelobt wurde, schaltet sich auch "ZiB 2"-Anchorman Armin Wolf ein. Auf Twitter stellt er eine "ganz simple Regelung zur Orientierung" für Sexismus-Debatten auf: "Wenn dir in einer Sexismus-Debatte Felix Baumgartner applaudiert, liegst du falsch."

Proll hatte sich am Mittwoch in einem Facebook-Posting über die #metoo-Kampagne geäußert. Darin kritisiert sie Frauen, die behaupten, sie wären sexuell belästigt worden, um Karriere zu machen. Sie "habe nicht von Frauen gesprochen, denen tatsächlich Gewalt widerfahren ist, sondern von Schauspielerinnen, die behaupten, sie hätten Unzumutbares ertragen müssen, um Karriere zu machen", betonte die Schauspielerin in einem weiteren Posting.

"Wenn dir Baumgartner applaudiert, liegst du falsch"
Extremsportler Felix Baumgartner war von Prolls Posting jedenfalls begeistert und stellte fest: "Nina Proll ist einfach toll! Wir brauchen starke Frauen wie dich, denn die können sich jederzeit selber wehren, und das schätzen und respektieren wir Männer am meisten."

"ZiB 2"-Anchorman Armin Wolf schaltete sich auf Twitter ein. Seine "ganz simple Regelung zur Orientierung" lautet wie folgt: "Wenn dir in einer Sexismus-Debatte Felix Baumgartner applaudiert, liegst du falsch. Stimmt immer", ergänzt der ORF-Moderator.

Baumgartner sorgte selbst schon für Aufreger
Grund für Wolfs Formel sind wohl mehrere umstrittene Äußerungen des Extremsportlers, die zu Sexismus-Debatten geführt hatten. So benutzte er zum Beispiel im September 2016 seine Freundin quasi als Esstisch und stellte ein Foto davon ins Internet.

Als sich Unterwäschehersteller Palmers mit seinen "Osterhöschen" einen Shitstorm in den sozialen Netzwerken einfing, sorgte Baumgartner für den nächsten Eklat, indem er Puls4-Infochefin Corina Milborn öffentlich beleidigte. Milborn reagierte cool und lud ihn daraufhin zu einer TV-Diskussion ein. Baumgartner lehnte wenig überraschend ab.

Thomas Zeitelberger
Thomas Zeitelberger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auf Nummer sicher
Welche Versicherung braucht mein Eigenheim?
Bauen & Wohnen
„Bright Memory“
Bombast-Shooter aus China begeistert die Welt
Video Digital
Vor Bundesliga-Start
Alaba zuversichtlich: „Wir werden noch Meister“
Fußball International
Auch Hütter ist zurück
Der Freund im Pyjama hält Lindsey bei Laune
Wintersport
Mainz-Legionär im Talk
Phillipp Mwene - Absteiger mit Aufstiegsgarantie
Fußball International
Riesenpanne
Barcelona droht der Ausschluss aus dem Cup!
Fußball International
Alabas Bayern-Analyse
„Wollen einen Sieg nach dem anderen einfahren“
Fußball International
„Meine Beine!“
Prinz Philip (97) von Anwalt aus Wrack gerettet
Video Stars & Society
Tabuthema
Schmerz als Lustkiller
Gesund & Fit

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.