Fr, 19. Oktober 2018

Schmadtke-Abgang

24.10.2017 14:52

Peter Stöger: "Ich dachte, es erwischt mich"

Beim Letzten der deutschen Bundesliga sorgt Sportchef Jörg Schmadtke mit seinem Abgang für einen Knalleffekt: Keine guten Voraussetzungen für den Cup-Auftritt am Mittwoch bei Berlins Hertha.

"Kommst du bitte nach dem Training zu uns rein, wir haben mit dir etwas Wichtiges zu besprechen." Als Peter Stöger Montagnachmittag von Kölns Bossen diese Nachricht erhielt, war für ihn klar: "Das war’s jetzt wohl."

Doch dann erfuhr er: Nicht den Trainer erwischte es, sondern Sportchef Jörg Schmadtke! Einvernehmliche Trennung, so die offizielle Lesart, hinter den Kulissen brodelt natürlich die Gerüchteküche: Schmiss Schmadtke das Handtuch, weil ihm die Bosse die missglückten Sommertransfers vorwarfen? Oder wollte Schmadtke den Trainer wechseln, die Vorstandsetage nicht?

Stöger weiß: "Es gibt jetzt tausend Fragen, ich kann diese aber nicht beantworten. Ich war bei dem Gespräch der Chefs mit dem Sportchef nicht dabei, habe ihn auch danach nicht mehr gesehen und gehört. Dass jetzt allerlei Gerüchte aufkommen, ist klar."

"Abfangjäger" ist weg
Klar ist auch, dass Stöger mit Schmadtke einen "Abfangjäger" verloren hat. Der Sportchef hatte viele Termine in TV-Sendungen wahrgenommen, so den Trainer entlastet und aus der Schusslinie genommen. Jetzt lastet aller Druck auf den Schultern von Stöger, vor allem medial. Der so nebenbei am Mittwoch in Berlin ein schweres Cupspiel zu absolvieren hat. Zu beneiden ist der 51-jährige Wiener, der mit dem Eff-Zeh seit mittlerweile elf Pflichtspielen sieglos ist, derzeit nicht.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.