Mi, 18. Juli 2018

Feuerwehreinsatz

23.10.2017 09:06

Lkw drohte in OÖ samt Turnierpferden zu kippen

Ein Zwischenfall mit einem mit sechs hochwertigen Turnierpferden beladenen Lkw ist Sonntagfrüh in Schwarzenberg im Böhmerwald im Bezirk Rohrbach in Oberösterreich glimpflich ausgegangen.

Ein 44-jähriger Reitstallbesitzer aus Bayern war gegen 8 Uhr früh mit dem Transporter ein Stück rückwärtsgefahren. Die Tiere hatten sich unruhig verhalten, er wollte einen nachkommenden Pkw passieren lassen.

Zwei Pferde leicht verletzt
Beim kurzen Zurücksetzen geriet der Lkw allerdings über den Fahrbahnrand hinaus und sank im durchnässten Bankett ein. Das Fahrzeug drohte über die drei Meter hohe Böschung zu kippen. Mehrere Feuerwehren konnten den Transporter sichern und die sechs Pferde entladen. Dabei erlitten zwei Tiere leichte Blessuren. Während die Pferde ins nahe Gestüt zurückgebracht wurden, konnte der Lkw schließlich mit Hilfe eines 70-Tonnen-Krans geborgen werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.