21.12.2006 17:55 |

Snowboard-Weltcup

ÖSV-Doppelsieg durch Krings und Neururer

Doresia Krings hat auch am zweiten Tag der Snowboard-Weltcup-Bewerbe in Bad Gastein für einen ÖSV-Sieg gesorgt. 24 Stunden nach Rang zwei am Mittwoch feierte die 29-jährige Salzburgerin ihren ersten Erfolg seit einem Jahr und den ersten in einem Parallelrennen nach drei Siegen im Cross. Im Finale setzte sich Krings gegen ihre Teamkollegin Heidi Neururer, die Vortags-Dritte, durch.

Krings führt damit auch die Weltcupwertung für Parallelrennen an. Sie kam zu einem "Start-Ziel-Sieg". Die Olympia-Teilnehmerin aus Obertauern hatte bereits in der Qualifikation Bestzeit erzielt und bewies auch in den restlichen acht Läufen Topform. Die am Mittwoch erfolgreich gewesene Russin Jekaterina Tudigeschewa verpasste hingegen als 17. die Finalläufe der besten 16.

Bei den Herren landete Mittwoch-Sieger Siegfried Grabner als bester Österreicher an sechster Stelle, Sieger wurde der Schweizer Simon Schoch. Dieser führt damit die Weltcup-Wertung vor Grabner an. "Sigi" führte nach dem Viertelfinale ein ÖSV-Trio mit Manuel Veith und Alexander Maier auf den Rängen sechs bis acht an. Er schien gegen den Schweizer Roland Haldi, den späteren Zweiten, bereits auf dem Weg ins Semifinale, ein Fehler im zweiten Lauf brachte den Olympia- Dritten aber um die Aufstiegschance.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten