Bloggerin der Woche

"Eine Kosmetikmarke wollte mich als Werbegesicht"

Jasmin (28) hat ihren Fashion- und Beauty-Blog "Dolce Petite" vor drei Jahren gegründet und hat aus dem einstigen Hobby mittlerweile ihren Beruf gemacht. Allen Neueinsteigerinnen rät sie: "Warte nicht, bis du bereit bist, bis du das perfekte Blogdesign oder die beste Kamera hast. Fang einfach an und lerne am Weg dazu!"

#1. Wann und warum hast du zu bloggen begonnen?
Ich habe Dolce Petite vor drei Jahren gegründet. Neben meinem Beruf als Sängerin war ich auf der Suche nach  einem Hobby, das ich nur zu meiner eigenen Freude betreibe. Mittlerweile ist das Bloggen mein Beruf - die Freude ist noch immer dieselbe.

#2. Welchen Service kann ein Blogger seinen Lesern bieten, den andere Medien nicht bieten können?
Ein Blogger kann schnell auf Trends oder Neuigkeiten reagieren, ist unabhängig und oft viel nahbarer als beispielsweise ein großes Modemagazin.

#3. Was war dein größter Fehler in Bezug auf das Bloggen und was hast du daraus gelernt?
Ich habe ziemlich spät begonnen, mich mit anderen Bloggerinnen zu vernetzen. In einem Beruf, bei dem man viel Zeit alleine im Office und vor (Kamera-) Screens verbringt, ist der Austausch mit Kolleginnen sehr wichtig.

#4. Erzähl uns über deinen stolzesten Blog- Moment?
Ich bin immer wieder sprachlos, wenn große Marken mit mir zusammenarbeiten wollen. Es war ein unglaubliches Gefühl, als eine Kosmetikmarke mich als ihr Werbegesicht wollte, deren Produkte ich schon seit unzähligen Jahren verwende.

#5. Was frustriert dich am meisten am Bloggen?
Der klassische Blogger-Schreck: Eine volle Speicherkarte/ein leerer Handy- bzw. Kamera-Akku

#6. Was und wie möchtest du im nächsten Jahr verbessern und was erwartest du dir in Zukunft von deinem Blog?
Ich versuche ständig, mich in allen Bereichen zu verbessern. Ganz aktuell ist die Fotografie ein Thema: Ich lerne mit jedem Shooting dazu und habe auch gerade in eine neue Kamera investiert.

#7. Verdienst du bereits Geld über deinen Blog und wie genau funktioniert das?
Durch die Zusammenarbeit mit ausgewählten Marken verdiene ich etwas. Meist kontaktiert mich die Marketingabteilung und fragt, in welcher Form eine Zusammenarbeit möglich wäre. Gibt es etwas, das ich meinen Lesern unbedingt vorstellen möchte, biete ich zu dem Thema z.B. einen Post auf meinem Blog oder auf Instagram an.

#8. Was waren die grundlegendsten Veränderungen in deinem Leben seitdem du bloggst?
Ich habe gelernt, mit einer Kamera umzugehen. Im Alltag habe ich dadurch eine viel größere Wertschätzung für schönes Licht oder malerische Motive - wie eine berühmte Fotografin sagte: "Die Kamera ist ein Instrument, das Menschen lehrt, ohne Kamera zu sehen.”

#9. Was war deine größte Errungenschaft außerhalb des Bloggens?
Zwei Dinge, die möglicherweise zusammenhängen: Unabhängigkeit und Zufriedenheit.

#10. Was würdest du jemanden raten, der auch einen Blog starten möchte?
Ich würde folgendes raten: Warte nicht, bis du bereit bist, bis du das perfekte Blogdesign oder die beste Kamera hast. Fang einfach an und lerne am Weg dazu!

Steckbrief
Name:

Jasmin Reda
Alter: 
28
Beruf / Studium (während dem Bloggen):
Ich habe Gesang und Klavier studiert und blogge hauptberuflich.
Blogs, denen ich folge: Tamara Kalinic, Marianna Hewitt, Song of Style
Lieblingsort in Wien: Goldenes Quartier und die Bibliothek der Musikuniversität
Nächstes Reiseziel: Eine Pressereise nach Amsterdam

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr