Mi, 14. November 2018

Appell an "Vernunft"

18.10.2017 11:58

Strache: Abfuhr für "unmoralisches SPÖ-Angebot"

Drei Tage nach der Wahl bestätigt Heinz-Christian Strache bei einer Pressekonferenz den Willen der FPÖ, mit der ÖVP in Regierungsverhandlungen zu treten. "Es wäre vernünftig an uns heranzutreten und ernsthafte Gespräche zu führen", so Strache. Gleichzeitig attestiert er der SPÖ in einer Phantasiewelt zu leben. "Triumphgeschrei" ob eines Wahlergebnisses, welches man nur dank der Grün-Wähler halten konnte, sei nicht angebracht. Auch auf "unmoralische Angebote" vonseiten der SPÖ werde man nicht eingehen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).