Ab 18. Oktober

Kunstwerke als Schnäppchen: Großer Andrang in Wien

Der Kunstsupermarkt in der Wiener Mariahilfer Straße geht in die elfte Saison. Von Mitte Oktober bis Ende Jänner stellen 90 Künstler aus 14 Ländern Originalkunstwerke zu günstigen Fixpreisen aus. Das Spektrum der Arbeiten reicht von Zeichnungen über Aquarelle, Acryl- und Ölbilder bis hin zu Kleinskulpturen. City4U hat die Infos für euch:

# Hohe Erwartungen nach Rekordsaison und Expansion

Im letzten Jahr haben so viele Menschen wie noch nie den Kunstsupermarkt besucht. Über 35.000 Besucher zählten die Veranstalter in drei Monaten. Das war auch ein Grund warum man im Sommer zum ersten Mal einen Kunstsupermarkt in Salzburg eröffnet hat. Peter Doujak, der Eigentümer und Geschäftsführer dazu: "Im Jubliäumsjahr wollten wir einen Schritt in Richtung Expansion setzen: Die Eröffnung in Salzburg während der Festspielzeit hat uns viele neue Fans gebracht. Jetzt hoffen wir auf anhaltendes Interesse in Wien."

# Großer Andrang unter den Kunstschaffenden

Der Kunstsupermarkt erweitert und erneuert sein Angebot stetig. Die Anzahl der Teilnehmer bleibt aber aus Platzgründen schon seit ein paar Jahren gleich. Jedes Jahr bewerben sich weit mehr Künstler als man aufnehmen kann. Durch den großen Andrang könne man eine hohe Qualität gewährleisten, so die Veranstalter: "Die Räume in der Mariahilfer Straße sind auch dieses Jahr wieder berstend voll mit spannender Kunst. Und hat ein Künstler alles verkauft, kann er nachliefern."

# Viele Neuzugänge: Von der klassischen Malerei zur Performancekunst

Neben den klassischen Disziplinen wie Malerei, Zeichnung oder Fotografie präsentiert der Kunstsupermarkt dieses Jahr zum ersten Mal Performancekunst. Der Wiener Aktions- und Medienkünstler Neil Curtis verbindet abstrakte Malerei mit Performance und hat sich damit international einen Namen gemacht. Im Mittelpunkt seiner Aktionen steht die Bemalung männlicher Körper. Das Ergebnis sind farbenfrohe und ausdrucksstarke Fotoarbeiten, die in limitierter Auflage erhältlich sind.

Zum ersten Mal dabei ist auch die Wiener Kunststudentin Julia Geiszler mit kleinformatigen Skulpturen. Ihre Arbeiten bestechen durch die spannende Verbindung zwischen hochwertigem Porzellan und einfachen Alltagsmaterialen. Im Gegensatz dazu stehen die Objekte des ehemaligen Walt Disney Zeichners Lucas Tesoriero. Der gebürtige Argentinier zeigt freundlich-bunte Figuren aus Holz und Metall.

Was: Wiener Kunstsupermarkt

Wann: 19.10.2017 bis 27.1.2018 (Montag bis Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr; Vernissage: Mittwoch, 18. Oktober 2017, ab 17:00 Uhr)

Wo: Mariahilfer Straße 103, 1060 Wien, auf der Höhe der U3 Station Zieglergasse

Kunstsupermarkt Telefon: +43 664 73 97 43 99

Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr