Stressabbau

Nackt-Yoga als neuer Trend?

Yogalehrerin Rosie Rees führt Nackt-Yogakurse in Australien durch, pro Sitzung unterrichtet sie bis zu 30 Frauen. Die Workshops sollen den Frauen dabei helfen ihren Körper so zu lieben wie er ist und damit verbunden das Selbstvertrauen stärken, ebenso aber Schlaf und Sexleben verbessern. Ein neuer Trend?

Vergesst alles, was ihr bisher über Yoga und Meditation gehört habt, es gibt offensichtlich einen komplett neuen Trend: Nackt-Yoga. Yogalehrerin Rosie Rees schwört auf ihre Kurse ohne Gewand, sollen diese nicht nur dem Stressabbau, sondern auch dem Selbstbewusstsein dienen.

Der Versuch, sein spirituelles Gleichgewicht wiederherzustellen, während man nackt in einem Raum voller Fremden ist, mag vielleicht nicht ideal erscheinen - aber Rosie besteht darauf, dass es in der Praxis sehr therapeutisch ist.

"Es geht nicht darum, gewisse Yoga-Positionen nackt zu machen ... es geht mehr um Selbstakzeptanz, aus der Komfortzone herauszukommen und darum Mut zu gewinnen", erklärt sie in einem Interview. "Wenn die Frauen meinen Unterricht verlassen, fühlen sie sich wohl in ihrer Haut."

Zudem soll das Feedback durchwegs positiv sein. "Viele Frauen kommen zurück und sagen, sie hätten den besten Schlaf, sie fühlen sich sehr energetisiert und andere sagten, sie hätten den besten Sex, weil sie sich mit ihren Körpern verbünden", erklärt die Yogalehrerin. "Nude Yoga bietet Frauen außerdem auch die Möglichkeit zu sehen wie echte Frauen aussehen - nicht Frauen aus Zeitschriften oder Medien oder Pornos."

Eine Sitzung kostet 120 Euro, ihre Yoga-Stunden sind stets ausgebucht!

Oktober 2017

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr