Fr, 18. Jänner 2019

Start bei den Herren

15.10.2017 13:54

ÖSV-Stars gegen Vonns Pläne: "Kasperltheater"

Soll Lindsey Vonn schon nächstes Jahr bei einer Herren-Abfahrt im alpinen Ski-Weltcup antreten dürfen? Eindeutig nein, wenn es nach den österreichischen Damen und Herren geht. "Wenn sie in Lake Louise startet, macht sich der FIS-Weltcup ein bisschen zum Kasperltheater", sagte Hannes Reichelt in Richtung des Weltverbandes, der diese vielleicht historisch bedeutsame Frage im Mai 2018 klären will.

Der US-amerikanische Skiverband hat bei der FIS-Herbsttagung in Zürich einen Antrag eingebracht, der es Vonn erlauben soll, im Jahr 2018 einmalig die Männer-Abfahrt in Lake Louise zu bestreiten. Auf der Strecke im kanadischen Banff-Nationalpark gilt die ab Mittwoch 33-jährige Vonn bei den Damen als fast unschlagbar, daher auch der Spitzname "Lake Lindsey". Beim jüngsten FIS-Kongress wurde beschlossen, über diesen Antrag erst bei der nächsten Sitzung im kommenden Mai zu entscheiden.

Reichelt: "Dann kannst du den Damensport gleich abschaffen"
"Wenn das die FIS zulässt, dann muss man ehrlich gesagt die FIS ernsthaft hinterfragen", machte Reichelt seinen Standpunkt klar. Demnach brächte ein punktueller Vergleich der Geschlechter weder dem Ski-Weltcup noch der Frauenbewegung etwas. "Weil dann kannst du den Damensport gleich abschaffen", meinte der Salzburger, der auch als Athletenvertreter fungiert.

Hütter: "Werde nie sagen, ich möchte bei den Herren fahren" 
Seine ÖSV-Kolleginnen beharren ebenfalls auf der strikten Geschlechtertrennung, die im Sport fast überall praktiziert wird. Die prominentesten Ausnahmen sind Pferdesport, Motorsport und Langstrecken-Segeln, Spezialfälle wie Mixed- und Tanzbewerbe sind da nicht mitgerechnet. "Meiner Meinung nach soll man dort bleiben, wo man ist. Ich werde sicher nie sagen, ich möchte mit den Herren fahren", befand Cornelia Hütter jüngst bei einem Medientermin in Salzburg.

Venier: "Darf auch nicht bei den Bayern mitspielen"
"Es geht nicht darum, ob ich das gerne tun würde", erklärte ihre österreichische Speed-Konkurrentin Stephanie Venier. "Herren sind Herren, Damen Damen. Ich darf auch nicht, wenn ein Fußballspiel bei den Herren ist, als Dame bei den Bayern mitspielen", meinte die aktuelle Abfahrts-Vizeweltmeisterin.

"Wir haben unser eigenes Rennen in Lake Louise", sagte auch Anna Veith. Für sie geht es Vonn in Wahrheit nicht um den sportlichen Vergleich, sondern rein um Werbung in eigener Sache. "Sie kann bei jeder Abfahrt, wo sie will, wo die Herren starten, als Vorläuferin runterfahren. Das hat ihr keiner verboten. Warum tut sie es nicht, wenn sie es will?", fragte Veith und lieferte folgende Antwort gleich selbst: "Sie will ja gesehen werden."

ÖSV-Damen wittern PR-Strategie
Ramona Siebenhofer pflichtete bei: "Sie will halt schon sehr viel Aufmerksamkeit erregen." Die Aussage von ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, der gemeint hatte, wenn schon Geschlechterkampf, dann auf einer anspruchsvolleren Strecke, unterschrieben alle Befragten. "Es ist, glaube ich, die leichteste Herrenstrecke", meinte Siebenhofer. "Wenn sie einen wirklichen Vergleich will, soll sie in Bormio, in Wengen, Gröden oder Kitzbühel starten", sagte Reichelt.

Der Routinier würde innerhalb der FIS-Gremien tätig werden, wenn das Thema mehr Traktion gewinnen sollte. "Jetzt bin ich aber einmal sehr froh, dass das vertagt ist aufs Frühjahr." Der Weltcup ist für den 37-Jährigen kein Experimentierfeld. Wenn Vonn ernsthaft an einem Kräftemessen mit Männern interessiert sein sollte, "muss ihr Sponsor ein Einladungsrennen organisieren und hoffen, dass einige Topläufer kommen".

Eine Skype-Konferenz von Athletensprechern mehrerer FIS-Sportarten förderte laut Reichelt hundertprozentige Übereinstimmung zutage. "Im Endeffekt haben dort auch die Damen gesagt, sie finden es nicht richtig." Auch eine Befragung aller Alpin-Athleten bei Damen und Herren zu der Materie kann er sich vorstellen. "Es gibt im Frühjahr immer einen Fragebogen, den wir ausschicken, nachher hat man wenigstens eine Meinung dazu." Laut Reichelt wäre das ein Statement, das die FIS nicht ignorieren könnte.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Brasilianische Legende
Rivaldo übernimmt marokkanischen Drittligisten
Fußball International
Zweiter Saisonsieg
Iraschko-Stolz legt nach! Sieg auch in Zao
Wintersport
Klopp-Mann verblüfft
Liverpool: Sieben Jahr alter Tweet fasziniert Fans
Fußball International
Kombination in Wengen
Marco Schwarz führt vor zwei Franzosen
Wintersport
Dankt Arnautovic ab?
West-Ham-Coach ist bereit für Zeit „ohne Marko“
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Barca droht Ausschluss ++ Puelacher kritisiert FIS
Video Show Sport-Studio
Rapid-Lichtblick
Strebinger: „Wer sagt, dass ich weg bin?“
Fußball National
Spielplan
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.