So, 15. Juli 2018

Streit mit Taxler

12.10.2017 12:08

Wien: Aggressiver 33-Jähriger verletzt vier Beamte

"Mit starrem Blick", "zusammengebissenen Zähnen" und wild gestikulierend hat ein 33-Jähriger laut Exekutive in der Nacht auf Mittwoch in der Wiener City auf eintreffende Polizisten reagiert, nachdem der Mann und dessen Freundin mit einem Taxler in einen wilden Streit geraten waren. Die Situation eskalierte schließlich völlig: Vier der insgesamt sieben Beamten wurden von dem 33-Jährigen verletzt.

Der Mann war mit seiner Freundin im Taxi unterwegs, als sich während der Fahrt aus unbekanntem Grund ein Streit zwischen dem Lenker und seinen Passagieren entwickelte. Die verbale Auseinandersetzung verlagerte sich am Salzgries auf die Straße und mündete in einem Handgemenge.

Paar reagierte auf Polizisten überaus aggressiv
Beamte versuchten, den Streit zu schlichten, über deren Erscheinen waren die beiden Fahrgäste laut Polizeisprecher Daniel Fürst aber überhaupt nicht erfreut. Vielmehr reagierte das Paar überaus aggressiv. "Der Mann schaute die Polizisten mit starrem Blick und zusammengebissenen Zähnen an und gestikulierte wild. Die Frau verhielt sich ebenfalls aggressiv und drängte sich ständig zwischen die Beamten und ihren Freund", berichtete er.

Faustschlag ins Gesicht
Weil sich die Frau nicht beruhigen wollte, wurde sie festgenommen. Das brachte ihren Freund erst so richtig in Rage, er versetzte u.a. einem Polizisten einen Faustschlag mitten ins Gesicht. Daraufhin setzten die Beamten Pfefferspray ein und nahmen auch den Mann fest. Insgesamt vier der sieben anwesenden Polizisten wurden beim Einsatz verletzt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.