So, 18. November 2018

Langer Weg zurück

12.10.2017 08:22

Verletzungspech! Iraschko-Stolz kämpft um Olympia

Während die anderen Athletinnen wieder voll im Training stehen, plagt Daniela Iraschko-Stolz eine langwierige Knieverletzung. Im April musste sie zum fünften Mal unters Messer, nachdem sie sich im Training eine Knorpelfraktur im rechten Knie zugezogen hatte. Wie so oft kämpft die Steirerin verbissen um ihr Comeback.

Sie ist Skisprung-Pionierin und Dauerpatientin: 2003 flog Daniela Iraschko-Stolz als erste Skispringerin am Kulm über 200 Meter. Bei der zweiten Weltmeisterschaft 2011 eroberte sie souverän Gold. Im selben Jahr begann auch ihre Verletzungsserie: Kapseleinriss im Knie, Operation am Außenmeniskus. Zwei Jahre später musste sie wegen ihrem Kreuzband unters Messer. 2014 erfolgte ein weiterer Eingriff wegen einer Meniskusverletzung, 2016 eine Operation wegen eines Knorpelschadens. Das hielt sie aber nicht davon ab, weitere Erfolge zu feiern, wie sie mit Olympia-Silber 2014, dem Gesamtweltcupsieg 2014/15 und WM-Bronze 2015 bewies.

"Bin froh, wenn ich eine halbe Stunde schmerzfrei laufen kann"
Im April 2017 stand der nächste Eingriff am Programm. Wieder der Knorpel. Die Operationen zählt sie schon längst nicht mehr, hinter ihrem Comeback-Termin steht ein Fragezeichen. "Der Heilungsverlauf ist leider nicht nach Plan verlaufen. Das kann man nie wissen. Der Knorpel ist leider eine langwierige und mühsame Geschichte. Meine Knie haben ja schon einiges mitgemacht. Jetzt ist ein neuer Knorpelschaden aufgetreten, der behandelt werden muss. Damit die Schmerzen endlich aufhören und ich die Nacht auch wieder durchschlafen kann", erzählt die Steirerin im Gespräch mit krone.at.

Die Sommerbewerbe hat sie heuer ausgelassen. Der Damen-Weltcup startet am 1. Dezember in Lillehammer, wo die 33-Jährige natürlich hofft, dabei zu sein. Aber derzeit geht es nur in kleinen Schritten. "Wenn ich im Training Vollgas gebe, spüre ich es sehr. Da könnte ich keinen Winter durchmachen. Und es macht auch keinen Sinn. Von der Therapie her werde ich super betreut. Aber es wird immer schwieriger, wenn das Knie so oft kaputt war. Ich bin schon froh, wenn ich eine halbe Stunde schmerzfrei laufen kann."

Rücktritt kein Thema
An den Rücktritt denkt Iraschko-Stolz nicht, schließlich stehen im Februar Olympische Spiele am Programm. Und eine Goldmedaille fehlt noch in ihrer Sammlung. "Das ist natürlich jetzt weit weg für mich, aber ich habe Olympia im Kopf. Ich weiß, was mir der Sport bedeutet. Ich habe jetzt im Sommer gemerkt, wo ich nicht Skispringen oder Fußball spielen konnte, da fehlt mir einfach was."

Deshalb will die Weltmeisterin von 2011 alles versuchen. "Wenn man den Schlussstrich zieht, ist es auch ok. Aber daran denke ich nicht. Ich möchte unbedingt zurück. Ich möchte wieder springen, weil es ein Teil von meinem Leben ist, der mir fehlt und der mich glücklich macht. Und dafür kämpfe ich. Was dabei rauskommt, ist eigentlich egal. Aber ich möchte meinem Körper beweisen, dass ich dazu fähig bin."

Mit Wehmut musste Iraschko-Stolz die Sommerbewerbe der Skispringer auf der Couch verfolgen. Viel Freude war hingegen bei den Erfolgen der österreichischen Fußballerinnen dabei.  "Ich hab viele Matches gesehen und mitgefiebert. Ich kenne ja auch viele Spielerinnen durch Wacker Innsbruck. Im Osten Österreichs wird verdammt gute Nachwuchsarbeit geleistet. Der Westen muss da nachziehen. Ich war sehr stolz. Die Mädls sind jung, ihnen gehört die Zukunft."

Stefanie Riegler
Stefanie Riegler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
16.11.
17.11.
23.11.
24.11.
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
4:0
SC Neusiedl
SC Parndorf
1:2
SK Rapid Wien II
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.