Sa, 15. Dezember 2018

Mädchen (1) starb

09.10.2017 13:11

Bahnunfall: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Nach dem tödlichen Unfall am Bahnhof Puch bei Hallein am vergangenen Mittwoch hat die Staatsanwaltschaft Salzburg nun Ermittlungsschritte wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung eingeleitet. Ein Kinderwagen war bei dem Unglück von dem Sog eines durchfahrenden Güterzuges erfasst worden. Dabei wurde eine Einjährige aus dem Buggy geschleudert. Das Mädchen starb wenig später im Krankenhaus.

"Bereits kurz nach dem Unfall wurde die Sicherstellung der Aufnahmen aus der Überwachungskamera und des Kinderwagens veranlasst", so die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Salzburg, Barbara Fischer, am Montag. Die Leiche des verunglückten Mädchens sei mittlerweile zur Beerdigung freigegeben worden. "Alles Weitere werden die Ermittlungen klären." Parallel dazu hat die beim Verkehrsministerium angesiedelte Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes eine Sicherheitsuntersuchung eingeleitet.

Auf S-Bahn gewartet
Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte die 24-jährige Mutter am Mittwoch gegen 10.40 Uhr gemeinsam mit dem Mädchen und ihrem dreijährigen Sohn am Bahnsteig auf die S-Bahn nach Salzburg gewartet. Die Frau saß dabei auf einer Sitzbank etwa zwei Meter von der Bahnsteigkante entfernt. In dem Moment, als ein rund 560 Meter langer Güterzug durch den Bahnhof fuhr, stand der Sohn auf. Die Frau wandte sich dem Kleinen zu und ließ dabei laut Polizei den Kinderwagen los.

Buggy von Sog erfasst
Der Buggy wurde vom Sog des Zugs erfasst, berührte einen Waggon und wurde zur Seite gestoßen. Dabei stürzte das Mädchen aus dem Kinderwagen. Das einjährige Kind wurde dabei so schwer verletzt, dass es unmittelbar nach der Einlieferung in das Krankenhaus starb. Wie eine Sprecherin der Polizei am Montag sagte, stehe derzeit noch nicht fest, ob die Feststellbremse des Kinderwagens angezogen war.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.