So, 21. Oktober 2018

Dürnstein

08.10.2017 20:19

Steirer (57) ertrank in seichtem Bach

Etwa 300 Meter von seiner Wohnung entfernt wurde am Sonntag in Neumarkt, Ortsteil Dürnstein, ein Frühpensionist tot im Olsabach aufgefunden. Der 57-Jährige dürfte bereits in der Nacht zuvor ins Wasser gestürzt sein. Mangels Zeugen bleiben die näheren Umstände unklar. Ein Fremdverschulden liegt aber nicht vor.

eineinhalb Kilometer weit zu einem Lokal. Wie Gäste später der Polizei berichteten, blieb er dort bis gegen 21 Uhr. Von diesem Zeitpunkt an gibt es keine Zeugen mehr. Vermutlich wollte der Obersteirer heimfahren.

Etwa 300 Meter von seiner Wohnung entfernt stellte der 57-Jährige das Auto direkt neben der Bundesstraße ab. Ob ihm plötzlich übel geworden war oder ob er die Notdurft verrichten wollte, wird sich wohl nie mehr klären lassen.

Sonntag um 6.30 Uhr entdeckte ein Fußgänger das Fahrzeug. Es war unversperrt, aber unbesetzt. Kurz darauf sah er einen leblosen Körper, der mit dem Kopf nach unten im (drei Meter breiten) Olsabach lag, und schlug Alarm. Der Obersteirer, das ergab die Obduktion, war in dem nur etwa 20 Zentimeter tiefen Wasser hilflos ertrunken. "Möglicherweise war er zuvor nach dem Sturz über die einen Meter tiefe Böschung bewusstlos geworden", sagt ein erhebender Beamter.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.