Sa, 20. Oktober 2018

Dreiste Serie in OÖ

08.10.2017 16:56

Pfarrer schliefen, als Diebe stahlen

Auf Pfarrämter hatte es am Wochenende eine Bande in OÖ abgesehen. Mindestens fünf Coups gehen auf ihre Kappe, vermutlich auch noch ein Opferstock-Diebstahl und der Diebstahl einer Monstranz im Mühlviertel. Bei zwei Coups in Eberschwang und Pregarten waren die Pfarrer sogar daheim - haben aber geschlafen.

Die Täter waren per Auto unterwegs, zu weit von einander entfernt liegen die Tatorte. Wie berichtet, waren in Eggendorf/T. und Altmünster die Türen zu den Pfarrämtern aufgebrochen worden. In Altmünster knackten die Gauner auch den Wandtresor,  der Gesamtschaden beträgt  2000 €.

Pfarrer schlief im ersten Stock
In Eberschwang drehten sie den Schließzylinder bei der Pfarrhoftür ab und stahlen Bargeld. Dass der Pfarrer im 1. Stock schlief, war ihnen egal - er hatte auch erst nach dem Aufstehen das Schlamassel entdeckt. Ebenfalls in Pregarten schlief der Pfarrer über dem Büro des Pfarrhofs, das durchwühlt wurde. Zuvor waren die Täter in Losenstein aktiv, wo sie neben dem Pfarramt auch das nahe Pfarrzentrum durchwühlten. Auch hier fanden sie Geldkassetten mit einigen Hundert Euro.

Goldene Monstranz weg
Ob die Täter auch den Opferstock der Kirche von Hofkirchen/T. geknackt hatten, soll ein Spurenvergleich zeigen. Und auch, ob sie vor etwa einem Monat in Goldwörth im Pfarramt waren, wo seit dem Coup auch die goldene Monstranz fehlt.

Markus Schütz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.