Mi, 17. Oktober 2018

Streit um Parkplatz

08.10.2017 07:00

Lieferant rastete aus: "Er hätte mich überfahren"

Wild-West-Szenen in Wien-Favoriten! Nachdem sie den Lenker eines Lieferwagens zur Rede gestellt hatte, weil er einen Behinderten-Stellplatz blockierte, drehte dieser durch: Der Schwarzafrikaner rammte ihren Pkw und raste dann auf Martina S. zu. Die 38-Jährige sprang auf die Motorhaube und krallte sich in Todesangst fest.

"Er fuhr mit vollem Karacho auf mich los", so Martina S. zur "Krone". "Ich hatte Angst um mein Leben." Nur mit einem Sprung auf die Motorhaube konnte sich die 38-Jährige retten. Die Wienerin hielt sich an den Scheibenwischern fest.

"Er hätte mich sonst überfahren. Dabei wollte ich nur meine gehbehinderte Mutter zum Arzt bringen. Ich hatte ihn höflich darauf hingewiesen, dass er hier nicht parken darf. Er verhöhnte uns nur."

Oberschenkel-Blessuren
Ein Anruf bei der Polizei ließ den Mann dann ausrasten. Erst als Bekannte des Lenkers aus einem Geschäft stürmten und diesen aufhielten, konnte Martina S. nach mehr als zehn Metern mit Oberschenkel-Blessuren "abspringen". Beim "Ausparkmanöver" hatte der Schwarzafrikaner zudem auch das Auto der 38-Jährigen gerammt. Auf die 2000 Euro an Reparaturkosten kann sie nun bis zur Verhandlung Ende November warten.

Bei der sich das Opfer selbst übrigens auch verantworten muss - wegen Sachbeschädigung. Denn: Bei der unfreiwilligen Fahrt auf der Motorhaube hatte Martina S. einen der beiden Scheibenwischer abgebrochen. Der Schwarzafrikaner erstattete deswegen ebenfalls eine Anzeige.

Melanie Leitner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.