Sa, 20. Oktober 2018

Immer mehr Alte

05.10.2017 16:02

Senioren-WGs sind die Zukunft

Senioren-Wohngemeinschaften sind heutzutage noch selten, doch solche alternativen Wohnformen werden in Zukunft immer mehr werden, ist Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) überzeugt. Zum heutigen Tag der Altenarbeit stellte sie die Situation in Oberösterreich vor: Aktuell beziehen 69.877 Landsleute Pflegegelder.

"Derzeit befinden wir uns im Finale des Projekts Sozialressort 2021+. Ich werde ein Konzept für alternative Wohnformen vorlegen. Dieses teilbetreute Wohnangebot richtet sich speziell an  Menschen mit geringerem Unterstützungsbedarf. Damit wird die Lücke zwischen ,Pflege daheim‘ und Altenheim geschlossen. Und wir wollen damit auch die Altenheime entlasten. Es geht ohnedies immer mehr in Richtung Individualisierung der Betreuung", so Gerstorfer.

Neues Qualitätssiegel
Bundesweit erstmalig will sie auch ein Qualitätssiegel für Anbieter der 24-Stunden-Pflege einführen.

132 Alten- und Pflegeheime
Zwei Drittel der etwa 70.000 Pflegegeldbezieher sind Frauen. Jeder zweite, der diese Unterstützung bekommt, ist in den Pflegestufen 1 und 2. In Oberösterreich gibt es in den 132 Alten- und Pflegeheimen insgesamt 12.550 Plätze, 12.070 sind derzeit belegt. 90 Prozent der Zimmer sind übrigens so genannte "Ein-Personen-Wohneinheiten".
Die Bewohner werden immer älter, der Durchschnitt liegt bei 84,8 Jahren. Mit 10.000 Mitarbeitern sind die Altersheime wichtige regionale Arbeitgeber.

In 25 Jahren ist jeder zwölfte pflegebedürftig
Im Jahr 2040 wird mit 125.876 Pflegebedürftigen gerechnet, also beinahe jeder zwölfte.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zwangspause vor Real?
Messi-Verletzung überschattet Barcas 4:2-Sieg
Fußball International
Spanier wundern sich
„Scheißdreck“-Sager: Bernat-Berater kontern Hoeneß
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Bremen nach 2:0 auf Schalke vorerst Zweiter
Fußball International
Nur 1:1 gegen Genoa
Ronaldo trifft - Juve strauchelt trotzdem erstmals
Fußball International
Mbappe trifft
PSG-Wahnsinn! Zehnter Sieg im zehnten Ligaspiel
Fußball International
Nach Skandal-PK
„Super Zeichen“ - Kimmich verteidigt Bayern-Bosse!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.