So, 18. November 2018

Sankt Veit

04.10.2017 17:06

Auf Wiesenmarkt Ecstasy ins Bier gemischt?

Drogenalarm am Wiesenmarkt in St. Veit: Beim Besuch einer Partyhütte ist ein 20-Jähriger bewusstlos zusammengebrochen, nachdem er ein Bier getrunken hatte. Im Krankenhaus haben Ärzte Ecstasy und andere Drogen in seinem Körper gefunden.

Der Vorfall ereignete sich bereits Samstag nach der Eröffnung des Wiesenmarktes. "Am Nachmittag wurde ich vom Krankenhaus darüber informiert, dass mein Sohn auf der Intensivstation liegt", erzählt die schockierte Mutter (43). "Der zuständige Arzt hat mir gesagt, dass im Körper meines Sohnes ein Mix aus Liquid Ecstasy und anderen Drogen festgestellt wurde."

Es wird vermutet, dass ein Unbekannter das Suchtgift in sein Getränk gemischt haben könnte. Denn laut Aussagen seiner Freunde brach der 20-Jährige, nachdem er in der Hütte ein Bier getrunken hatte, plötzlich bewusstlos zusammen. Seine Begleiter alarmierten sofort die Rettung, die den Bewusstlosen ins St. Veiter Krankenhaus eingeliefert hat.

Im Spital bestätigt man den Vorfall gegenüber der "Krone". Die Mutter des Opfers: "Ich konnte meinen Sohn nach der effektiven medizinischen Versorgung noch am selben Abend wieder mit nach Hause nehmen, wo er sich nun erholt."

Seitens der Polizei werden derzeit noch Erhebungen durchgeführt.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Die neue „Buhlschaft“
Ist das Ihre Traumrolle, Frau Tscheplanowa?
Adabei
Licht, Alarmanlage
So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrüchen!
Bauen & Wohnen
Pulisic heiß begehrt
BVB-Wirbelwind für 80 Mio. Euro in Premier League?
Fußball International
„Sollen uns retten“
Selfie-Eklat: Rossi weist Streckenposten zurecht
Motorsport
„Krone“-Aktion
Funken sollen sprühen
Life
Zwischenbilanz
Seestadt Aspern: Die neue Stadt
Bauen & Wohnen
Aussteiger & Fanatiker
In der Falle: Promis in den Fängen einer Sekte
Video Stars & Society
Erschöpft?
Die Energieräuber ausschalten!
Gesund & Fit
Kolumne „Im Gespräch“
Wozu brauchen wir Vorbilder?
Life

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.