Mi, 21. November 2018

Lebensmittelhandel

04.10.2017 08:55

Amazon greift nach Supermärkten in Frankreich

Im Wettstreit der traditionellen Handelsketten mit Amazon wollen offenbar beide Seiten aufrüsten. Wie die französische Zeitung "Le Monde" unter Berufung auf Insider am Dienstag berichtete, hat sich der Online-Händler in Frankreich an die Supermarktbetreiber Casino, Intermarché und Systeme U gewandt. Amazon habe dabei sowohl eine Vertriebspartnerschaft als auch einen Zukauf im Blick. Die beteiligten Unternehmen wollten sich zunächst nicht äußern.

Unterdessen baut der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart mit einem Zukauf seine Lieferdienste aus. Wie der Branchenprimus am Dienstag mitteilte, kaufte Wal-Mart die in New York ansässige Lieferfirma Parcel. Das Start-up liefert rund um die Uhr Bestellungen wahlweise am gleichen Tag, über Nacht oder in bestimmten Zeitfenstern aus. Der nicht genannte Kaufpreis sei kleiner als bei vorherigen Zukäufen in diesem Jahr, teilte Wal-Mart mit, ohne weitere Details zu nennen. Kunden in New York City sollen mit dem Parcel-Lieferdienst noch am gleichen Tag mit frischen Lebensmitteln und Tiefkühlkost beliefert werden, teilte der US-Konzern mit.

Amazon war im Sommer mit der Übernahme der US-Biokette Whole Foods Market um rund 13,7 Milliarden Dollar in den USA in großem Stil in den Handel mit frischen Lebensmitteln eingestiegen und hatte mit dem Zukauf weltweit die traditionellen Handelsfirmen aufgeschreckt. Konzerne wie die französische Carrefour-Kette, der mittlerweile abgespaltene Handelsriese Metro und der Rewe-Konzern haben sich mit einem Ausbau ihres Online-Geschäfts gegen Amazon in Stellung gebracht. Auch in Deutschland ist Amazon längst auf dem Lebensmittelmarkt aktiv und bietet in einem Modellversuch auch frische Lebensmittel an.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wichtiger Schritt“
Antisemitismus-Gipfel: Kurz pocht auf EU-Erklärung
Österreich
„Klarer Favorit“
Bayern-Boss gesucht: Kahn vor München-Rückkehr?
Fußball International
Ab 2021/22
Keine Montagsspiele mehr in deutscher Bundesliga
Fußball International
Nations-League-Abstieg
Irland setzt Teamchef Martin O‘Neill vor die Tür
Fußball International
„Wegen der Hautfarbe“?
Wirbel um „Warnung“ der NEOS vor Kontrollen im Zug
Österreich
„Kein Menschenrecht“
Regierung verteidigt Nein zum UNO-Migrationspakt
Österreich
Aufregung nach Finale
Darts-Eklat: Bad-Boy Price droht nun Ärger
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.