Sa, 20. Oktober 2018

Rudern

01.10.2017 17:05

Stark! Magdalena Lobnig erobert WM-Bronze

Einer-Ruderin Magdalena Lobnig hat mit Bronze für die erste österreichische WM-Medaille in einer olympischen Bootsklasse seit 16 Jahren gesorgt. Die Gesamtweltcupsiegerin musste sich am Sonntag im Sechser-Finale der Schweizerin Jeannine Gmelin (+ 1,92 Sek.) und der Britin Vicotoria Thornley (3,98) beugen, den dritten Platz rettete sie knapp vor der Irin Sanita Puspure ins Ziel.

Lobnig war das 2.000-m-Rennen forsch angegangen, die Europameisterin von 2016 führte das Feld nach 500 m an. Danach kam die Halbfinalschnellste Gmelin aber immer stärker auf und setzte sich kontinuierlich ab. Nach der Hälfte der Distanz zog auch noch Thornley an Lobnig vorbei. Im Finish rettete die 27-jährige Kärntnerin mit letzter Kraft noch vor der aufkommenden Puspure um 0,35 Sekunden Bronze ins Ziel.

"Ich habe Sanita von hinten kommen gesehen, deshalb bin ich sehr froh, dass ich sie am Ende auf Distanz halten konnte", kommentierte Lobnig die dramatische Schlussphase. Die Olympia-Sechste hatte im Vorfeld eine Medaille als Minimalziel ausgegeben. Mit Bronze erreichte sie das gerade noch und sorgte damit für das erste rot-weiß-rote WM-Edelmetall in einer olympischen Klasse seit Gold des LG-Vierers ohne Steuermann mit Martin Kobau, Wolfgang Sigl, Bernd Wakolbinger und Sebastian Sageder 2001.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.