Mo, 17. Dezember 2018

"Love Padlocks"

30.09.2017 14:43

Die Liebe mit einem Schloss besiegeln

In aller Welt hängen Verliebte teils gravierte Vorhängeschlösser an Brückengeländer. Der Hintergrund der "Love Padlocks" soll nun erforscht werden. Volkskundler Heimo Schinnerl sucht "Schloss-Aufhänger".

Nicht nur Jahrhundertealtes, teils gar nicht mehr Lebendiges ist Thema der Volkskundler, aber auch jüngere Bräuche interessieren sie brennend. "Gut 270 Liebesschlösser habe ich am Elisabethsteg, der in Klagenfurt über die Lend führt, gezählt", so Heimo Schinnerl. Der Leiter der Abteilung für Volkskunde im Landesmuseum will in einer wissenschaftlichen Studie die Hintergründe des weltumspannenden Brauchs erforschen.

Den Ausgang dürfte der Brauch schon nach dem Ersten Weltkrieg genommen haben. In vielen Städten müssen die Schlösser alljährlich abmontiert werden, da die tonnenschwere Last die Brücken zum Einsturz bringen könnten. Die Pariser Fußgängerbrücke Pont des Arts stürzte 2014 teilweise ein - etwa 93 Tonnen schwer waren die Tausenden Liebesschlösser. "In Venedig ist das bei Strafe verboten", weiß Schinnerl. "Es ist ein eigener Markt für Liebesschlösser entstanden: Angeboten werden herzförmige, mit Herzen verzierte Schlösser in allen Farben samt Gravur."

In der wissenschaftlichen Studie, die den Arbeitstitel "Love Padlocks - Sehnsucht nach Romantik" trägt, soll geklärt werden, warum Paare die Schlösser auf Brückengeländern montieren, woher sie die Anregung hatten, nach welchen Kriterien die Brücken ausgewählt werden, was mit dem Schlüssel passiert. Im Rom werfen Verliebte ihn beispielsweise in den Tiber.

Antworten auf all diese Fragen sucht Dr. Heimo Schinnerl, der Leiter der Abteilung Volkskunde im Landesmuseum Kärnten. Erreichbar ist er unter 0463/ 43540 oder per E-Mail: heimo.schinnerl@landesmuseum.ktn.gv.at

Christina Natascha Kogler, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Design aus Österreich
Nachhaltig und trotzdem modisch? Wie geht das?
Gesund & Fit
Salzburg-Abschied?
Nächster Deutschland-Klub angelt nach Marco Rose
Fußball International
Skurrile Überraschung
Video: Hier spielt der Vizekanzler Christkindl
Österreich
Rapid - Inter 1990
Schöttel: „Lebenslange Sperre? Lothar übertreibt!“
Fußball International
Tauwetter am Freitag
Weiße Weihnachten: Noch lebt die Hoffnung!
Österreich
Salzburg gegen Brügge
Wie 1990! Rapid bekommt‘s mit Inter Mailand zu tun
Fußball International
Geste gegen Goalie
Ronaldo-Kritik: „Ein Champion macht das nicht!“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.