Mi, 26. September 2018

Baby, Flocki und Co.

29.09.2017 12:24

40 Prozent geben ihren Autos Kosenamen

Zum eigenen Auto pflegen viele Österreicher eine ganz besondere Beziehung, was sich laut einer am Freitag veröffentlichten Umfrage unter anderem darin zeigt, dass 40 Prozent der 500 von meinungsraum.at Interviewten ihrem fahrbaren Untersatz einen Kosenamen gegeben haben. Bei den Frauen sind es sogar 52 Prozent.

Die Studie wurde im Rahmen des "National Name Your Car Day" durchgeführt, der jährlich am 2. Oktober begangen wird. Roswitha Wachtler, Studienleiterin von meinungsraum.at: "Was denken die Österreicher über Menschen, die ihrem Auto einen Kosenamen geben? 47 Prozent glauben, das Auto hat für diese Personen einen besonderen Stellenwert, weitere 16 Prozent denken, dsas meist einsame Menschen Dinge personifizieren."

Baby, Flocki und Frosch(i)
Die häufigsten Spitznamen für die Autos der Österreicher sind Baby, Flocki und Frosch(i). Weiters genannt wurden Susi, Mucki, Spucki, Quaxi und Schurli sowie Umformung oder Verniedlichungen der Marken oder Typen wie Audina, Speedy, Caddylein, Golfi, Tiger und Maxi.

Volkswagen-Besitzer nennen ihre Autos besonders gerne um: Von den 40 Prozent der Namensgeber haben 25 Prozent einen VW, elf Prozent einen Opel und acht einen Ford. 59 Prozent der "namenlosen" Autos waren Gebrauchtwagen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.