So, 24. Juni 2018

Kaputte Zähne ade?

22.09.2017 11:31

Forscher in China entwickeln Impfung gegen Karies

Das Problem mit durch Karies ausgelöste Löchern in den Zähnen, das fast jeder kennt, könnte möglicherweise schon in naher Zukunft der Vergangenheit angehören. Am Wuhan Institute of Virology (WIOV) an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking haben Forscher nämlich einen Impfstoff entwickelt, der gegen das Karies-Bakterium Streptococcus mutans, das zur Mikroflora der Mundhöhle gehört, wirkt.

Der Wirkstoff wurde Ratten und Mäusen über die Nasenhöhle verabreicht und verhinderte nach Angaben der Forscher in fast zwei Dritteln (knapp 64,2 Prozent) der Fälle. Selbst bei Nagern, die bereits mit Karies infiziert waren, konnte bei 53,9 Prozent der Tiere eine heilende Wirkung festgestellt werden.

Allerdings, so die WIOV-Wissenschaftler, sind noch weitere medizinische Tests nötig. Sollten diese aber positiv ausfallen, dann könnte der Impfstoff Millionen Menschen weltweit helfen. Die chinesischen Forscher weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass der Impfstoff die Benutzung von Zahnbürste und -seide nicht ersetzt.

Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO sind weltweit noch immer rund 60 bis 90 Prozent der Schulkinder und nahezu 100 Prozent der Erwachsenen mit Karies belastet. Vor allem ärmere und sozial benachteiligte Personen sind von der Erkrankung betroffen.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.