Fr, 22. Juni 2018

Strukturwandel

21.09.2017 17:46

Auf einen aktiven Landwirt kommen 1,3 Pensionen

Wer zahlt eigentlich die Pensionen von morgen? Wer finanziert das Gesundheitssystem? Weil die Geburtenziffern alles andere als im Steigflug sind, die Menschen älter werden, wird die Lage angespannter. "Bei uns ist die Zukunft bereits eingetreten", verrät Josef Striegl von der Sozialversicherungsanstalt der Bauern in Oberösterreich.

24.230 Betriebe mit 30.612 Versicherten hat die oberösterreichische Sozialversicherungsanstalt der Bauern derzeit registriert. Im Gegenzug müssen aber bereits 39.858 Pensionen für Landwirte in unserem Bundesland ausbezahlt werden.

Tendenz steigend
"Bei uns ist nicht nur der Strukturwandel spürbar, sondern auch die demografische Entwicklung", sagt Josef Striegl, der das Regionalbüro des Sozialversicherers in Linz leitet. Auf einen aktiven Landwirt kommen mittlerweile 1,3 Pensionen, rechnet er vor. Tendenz steigend. "Die Entwicklung wird so weitergehen", zeigt sich Striegl desillusioniert. Mittel vom Bund spielen eine immer größere Rolle. Striegl: "Es ist unmöglich, den Aktiven die Pensionsbelastung aufzubürden."

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.