14.12.2006 16:31 |

Hund beißt Queen

Elizabeth II. an der Hand verletzt

Nach einer Woche ist das Rätsel eines Pflasters gelöst, das die britische Königin Elizabeth II. kürzlich auf ihrer rechten Hand getragen hat. Die 80-jährige Monarchin wurde von einem ihrer geliebten Corgi-Hunde gebissen. Das Missgeschick sei der Queen beim Versuch unterlaufen, zwei streitende Tiere zu trennen.

Laut britischen Medien bekam sie sicherheitshalber auch eine Tetanus-Spritze verpasst. Für die Queen war dies nicht die erste unangenehme Erfahrung mit ihren Hunden: Vor einigen Jahren musste sie sogar schon einmal eine Bisswunde nähen lassen. 

Elizabeth II. hält schon seit Jahrzehnten Corgis als Haustiere. Derzeit hat sie fünf solche Rassehunde namens Emma, Linnet, Monty, Willow und Holly.

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol