Zu ehrlich?

Wegen Foto: Bloggerin verliert 70.000 Follower

Instagram, Facebook, Twitter: Ein Leben ohne Social Media können sich die meisten Menschen nicht mehr vorstellen. Was in den sozialen Netzwerken zählt, ist vor allem eines: Selbstinszenierung. Fitnessbloggerin und Model Sophie Gray gewann genau dadurch 430.000 Instagram-Follower. Als sie jedoch vor kurzem nicht ihre Instagram-Reality, sondern ihre wahre Realität postete - verlor sie auf einen Klick 70.000 davon.

Auf den Social-Media Kanälen wollen wir uns im besten Licht präsentieren. Dass das nicht immer ganz der Wahrheit entspricht ist nicht so wichtig - mehr Schein als Sein.  So wurde auch Fitnessbloggerin Sophie Gray zum Instagram-Star. Sie postete Fotos von ihrem perfekten, leicht bekleideten Body, ihrem perfekten Styling und ihrer perfekten Welt.

Doch dann hatte sie keine Lust mehr auf Selbstinszenierung und die Instagram-Scheinwelt. Gray teilte erstmals ehrliche Bilder: mit ungeschminktem Gesicht, unreiner Haut und ungesundem Essen und postete: "Ihr werdet nicht länger Fotos von meinem Körper auf Instagram sehen. Und das hat einen Grund: Ein Six Pack und eine Thigh Gap machen dich nicht glücklich. Pizza und Kekse hingegen sind verdammt lecker."

Die Reaktionen darauf fielen nicht nur positiv aus: 70.000 Follower kündigten ihr Abo. Doch die Bloggerin bereut ihre Kehrtwende keine Sekunde: "Wir müssen alle Verantwortung übernehmen für das, was wir tun. Und die Unsicherheiten zu verstärken, ist nicht verantwortungsbewusst", erklärte sie.

Grays  Entschlossenheit machte sich inzwischen auch bezahlt.  Ihre Followerzahl beträgt mittlerweile wieder knapp 400.000. Auch wenn sie viele Fans verloren hat, hat sie eine Großzahl an neuen Followern gewonnen. Jene, die sich an ihren ehrlichen Bildern erfreuen, auf denen sie ganz normal vor einem Stück Schokokuchen sitzt.

Viktoria Graf

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr