Sa, 22. September 2018

WM-Qualifikation

19.09.2017 21:51

4:0! ÖFB-Damen ballern Serbinnen vom Platz

Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam ist souverän in die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich gestartet. Das ÖFB-Team, das bei der EM im Sommer sensationell bis ins Halbfinale vorgedrungen war, wurde gegen Serbien der Favoritenrolle gerecht und feierte in Krusevac einen 4:0-Sieg. Nina Burger hält nach einem Triplepack nun bei 51 Länderspiel-Toren.

Rund zwei Monate nach dem "Sommermärchen" setzte Trainer Dominik Thalhammer in der Startelf wieder auf jenen Stamm, der in den Niederlanden so überzeugt hatte. Lediglich Kapitänin Viktoria Schnaderbeck und Lisa Makas fehlten verletzt.

Doppelschlag für Österreich
Nach fahrigen Anfangsminuten fanden die Österreicherinnen rasch ihr Spiel und überzeugten mit Effizienz vor dem Tor. Kapitänin Burger verwertete nach Vorarbeit von Nadine Prohaska die erste Chance zur Führung (15.), zwei Minuten später erhöhte Nicole Billa nach idealem Pass von Laura Feiersinger auf 2:0 (17.). Mit ihrem 50. Treffer im Teamdress machte Burger in der 37. Minute per Kopf nach Puntigam-Eckball endgültig alles klar.

Die Serbinnen tauchten nur selten aussichtsreich vor dem Tor von Manuela Zinsberger auf, gefährdet war der Sieg der Thalhammer-Truppe nicht mehr. Burger und Co. hatten die Partie sicher im Griff, konnten aber nicht mehr so viele Chancen wie in der ersten Halbzeit herausspielen. In der Nachspielzeit legte Burger aber noch den vierten Treffer nach.

Nur der Gruppensieger fährt fix zur WM
Für die Österreicherinnen geht es erst Ende November mit dem Heimspiel gegen Israel (23.11.) und dem Auswärtsspiel bei Gruppenfavorit Spanien (28.11.) weiter. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die WM 2019 in Frankreich, die vier besten Gruppenzweiten der sieben Gruppen spielen in einem Play-off einen weiteren Platz aus.

"Das Ergebnis ist gut, am Rest muss man arbeiten", bilanzierte Teamchef Dominik Thalhammer nach der Partie. "Wir sind nicht so richtig in den Spielrhythmus gekommen und waren in vielen Pressingsituationen nicht gut", führte er seine Kritik am eigenen Team weiter aus. Die Leistung sei definitv noch optimierbar gewesen.

Das Ergebnis:
Serbien - Österreich 0:4 (0:3)
Tore: 0:1 (15.) Burger, 0:2 (17.) Billa, 0:3 (37.) Burger, 0:4 (92.) Burger
Österreich mit: Zinsberger - Schiechtl, Wenninger, Kirchberger, Aschauer - Zadrazil (83. Eder), Puntigam, Prohaska (67. Dunst) - Feiersinger, Burger, Billa (79. Pinther)

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.