Sa, 21. Juli 2018

1. Ruperti-Weinheben

19.09.2017 20:18

Schluckerl auf’n Heiligen Rupert

"Nachdem der Heilige Rupert der erste Abt von Stift St. Peter war, wollen auch wir ihn heuer im Rahmen des Ruperti-Kirtags würdigen", so Veronika Kirchmair und Claus Haslauer, die Dienstagabend in ihrem St. Peter Stiftskulinarium allerdings kein Bier- sondern ein Weinfass anschlugen.

Klar, so wird im ältesten Restaurant Europas doch schon seit 1200 Jahren die Weinkultur zelebriert, und nun auch zu Ehren des Landespatrons ein ganz besonderer Tropfen serviert. "Die Reben sind mindestens 50 Jahre alt und reifen am Neckenmarkter Hochberg - eine absoluten Toplage", verriet der Burgenländische Winzer Patrick Bayer. Damit der Blaufränkische, der 18 Monate in Barrique-Fässern reift, nicht gleich zu Kopf steigt, sollte man laut Küchenchef Manfred Besenböck als Unterlage zu traditionellen Speisen wie Kalbskopf-Ragout oder Mandel Pofesen mit Kanarienmilch greifen.

Vor der Schlemmerei und dem Schluckerl auf den Heiligen Rupert spendete allerdings noch Erzabt Korbinian Birnbacher göttlichen Segen.

Tina Laske, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.