Sa, 21. Juli 2018

Förderung geändert

21.09.2017 16:01

Mehr Kinder bekommen Beihilfe

Bisher bekamen pro Jahr etwa 2800 Kinder in Oberösterreich eine finanzielle Beihilfe für Schulveranstaltungen. Nun modelt Familienreferent Manfred Haimbuchner (FPÖ) die Richtlinien um: Künftig sollen fast 10.000 Kinder solche Unterstützungen bekommen. Die zusätzlichen Kosten werden mit 200.000 Euro beziffert.

"Schulveranstaltungen wie Sportwochen oder Skikurse fördern den Zusammenhalt, Sportlichkeit, Integration und auch soziale Kompetenzen in der Gruppe", erklärte Haimbuchner bei der Präsentation des neuen Fördermodells. Dazu präsentierte er Zahlen, die das Institut für Berufs- und Erwachsenenbildung im Auftrag der Arbeiterkammer erhoben hat, auch die "Krone" berichtete mehrmals: So betrugen im Schuljahr 2015/16 die schulbezogenen Jahreskosten pro Familie 2668 Euro!

Regeln gemildert
Bisher konnte die Schulveranstaltungshilfe nur dann beansprucht werden, wenn mindestens zwei Kinder in einem Schuljahr in Summe mindestens acht Tage auf Sportwochen, Skikursen oder Landschulwochen verbrachten. Ab sofort genügen hingegen vier Schulveranstaltungstage außerhalb des Schulstandorts mit Übernachtung. Es ist nun auch egal, ob diese vier Tage von einem oder mehreren Kindern ausgehend  gezählt werden. Die Zuschusshöhe variiert nach der Dauer der Veranstaltung. So gibt’s bei fünf Tagen 100 Euro, bei vier Tagen 80 Euro und bei zwei bis dreitägigen Ausfügen mit Übernachtung 60 beziehungsweise 40 Euro.

Mehr Kinder profitieren
"Die neue Beihilfe wird statt bisher 2800 Kindern fast 10.000 Kindern eine finanzielle Unterstützung bringen", sagt Haimbuchner. Der Antrag muss bis drei Monate nach Ende des Schuljahres gestellt werden.


Christoph Gantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.